Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Dußlingen · Großübung

Crash im Tunnel: Einsatzkräfte probten auf der B27

Die Szenen waren spektakulär: Am Samstag waren rund 200 Einsatzkräfte im Dußlinger Tunnel und übten den Ernstfall.

19.10.2019

Von itz

Wie im Ernstfall: Retter probten im Dußlinger Tunnel. Bild: Moritz Hagemann

Beim Spurwechsel waren zwei Autos kollidiert, eines davon überschlug sich, ein Transporter fuhr dem anderen noch hintendrauf. So stellte sich der fingierte Unfall in Fahrtrichtung Tübingen dar, den die Retter als Probe für den Ernstfall nutzten. Die Bundesstraße B 27 war deshalb mehrere Tage gesperrt, weil der Tunnel in Dußlingen zugleich gereinigt wurde und die Anfahrt im Ernstfall auch über die nicht direkt vom Unfall betroffene Tunnelröhre erfolgt.

Bei der Großübung waren etwa die Bürgermeister Thomas Hölsch (Dußlingen) und Egon Betz (Nehren) sowie Landrat Joachim Walter dabei, die aus sicherer Entfernung das Geschehen beobachteten. Kreisbrandmeister Marco Buess zeigte sich im Anschluss an die mehrstündige Darbietung zufrieden. Die Kommunikation, das habe er schon im Vorfeld angenommen, sei jedoch noch verbesserungswürdig.

Großübung im Tunnel der B 27
kostenpflichtiger Inhalt

200 Einsatzkräfte, 45 Fahrzeuge, 10 Verletzte: In der Dußlinger Röhre wurde am Samstag der Ernstfall geprobt.

© Moritz Hagemann 03:08 min

An der Übung waren Feuerwehren aus Dußlingen, Gomaringen, Tübingen, Nehren, Ofterdingen und Metzingen beteiligt. Das Rote Kreuz war mit den Ortsvereinen aus Dußlingen, Nehren, Mössingen, Ergenzingen und Tübingen dabei. Rettungsdienst und Polizei kamen hinzu.

Einen ausführliche Reportage sowie eine Bildergalerie gibt es im Laufe des Sonntags auf tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Oktober 2019, 18:12 Uhr
Aktualisiert:
19. Oktober 2019, 18:12 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Oktober 2019, 18:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+