Die richtige Taste finden

Computertreff hilft Senioren bei Problemen mit dem Rechner

Einen Kurs hat man schon gemacht, aber es hakt immer noch mit dem Briefeschreiben am Computer. Der Treffpunkt Computer-Senioren Ammerbuch hilft in Zukunft dabei.

11.01.2011

Von Mario Beisswenger

Ammerbuch. Helmut Gummels war 72 Jahre alt, als er anfing, mit einem Rechner zu arbeiten. Die Erfahrung des Entringers: „Es kommen ständig Fragen zu Sachen, über die man in einem Kurs nichts gelernt hat.“

Da tauchen zum Beispiel unerwartete Fallen beim Schreiben eines Textes auf. Man wollte nur mal was ausprobieren und dann klappt gar nichts mehr. Oder man kommt nicht mehr drauf, wie das Geschriebene farbig auszudrucken ist. Ohne die richtige Taste oder das richtige Untermenü lassen sich die Probleme nicht lösen.

Hilfe beim Alltagsgebrauch eines Computers will in Ammerbuch jetzt der Treffpunkt Computer-Senioren Ammerbuch bieten. Angesprochen fühlen dürfen sich alle jenseits der 50. Noch im Januar (siehe Info-Anhang) gibt es eine Einführungs-Veranstaltung in der Entringer Schule. Dann soll es dort zwei Mal die Woche regelmäßig Rat und Hilfe geben.

Roland Dommer erklärt das Prinzip: „Die Kundschaft kommt mit Problemen. Wenn wir die lösen können, machen wir es. Sonst müssen wir sagen, sie sollen zum Experten gehen.“ Der Computer-Treff wird keine Kurse anbieten, sondern denen helfen, die nach einem Kurs noch die eine oder andere Frage haben. Aber es kann auch um ganz Grundsätzliches gehen, selbst die Frage: „Wie schalte ich das ein?“ sei erlaubt. „Wir wollen auch ein bisschen die Hemmschwellen nehmen vor der Technik“, sagt Herbert Gaul.

Gaul und Dommer beschäftigen sich beruflich mit Computern. Es gibt aber auch „stinknormale Anwender“ (Selbstbezeichnung) unter den zehn Ehrenamtlichen, die sich in dem Rechner-Ratgeber-Kreis organisiert haben. Sabine Großkopf hat sich über Kurse, stundenlanges Ausprobieren und Bücher einiges angeeignet. „Das was ich weiß, will ich weiter geben.“ Vielleicht gehe es nur um das Anliegen, endlich zu erfahren, wie man ein Mail-Programm nutzt, um sich schnell und billig mit den im Ausland lebenden Kindern auszutauschen. Andere suchten eine Hilfe beim Sortieren der vielen digitalen Urlaubsfotos.

Angestoßen haben das Projekt Ingrid und Helmut Gummels. Sie hatten von einem landesweiten Projekt unter dem Namen „Internet goes Ländle“ gelesen. Das sollte Internet-Kompetenz für Ältere vermitteln.

Ingrid Bückle von der IAV-Stelle in Ammerbuch nahm die Initiative auf. Bürgerschaftliches Engagement für Ältere zu koordinieren, fällt ja genau in die Aufgaben einer Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle. Computer-Kenntnisse könnten gerade Senioren helfen, länger am öffentlichen Leben teilzunehmen, findet Bückle. „Auch wenn man nicht mehr so mobil ist.“ Bückle stellte den Kontakt zur Gemeindeverwaltung her, die nun den Computerraum im Schulgebäude zur Verfügung stellt.

Info: Erster Tag zur Vorstellung des Treffpunkts ist Donnerstag, 20. Januar, um 15.30 Uhr, in der Entringer Schule. Dann wird es regelmäßige Treffen geben montags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 16.30 bis 19 Uhr.

Helmut Gummels (links) spielt hier nur den Unwissenden vor dem Klapprechner. Er gehört zusammen mit Herbert Gaul zu denjenigen, die Ammerbucher Senioren in Zukunft bei den alltäglichen Problemen mit dem heimischen Computer helfen wollen. Bild: Metz

Zum Artikel

Erstellt:
11. Januar 2011, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
11. Januar 2011, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. Januar 2011, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App