Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Volleyball: Die Jungen besser machen

Chowanski wird verlängerter Arm des Trainers

Die Volleyballer von EnBW TVR Rottenburg, bisher eher bekannt als ein Team von jungen Wilden, wollen mehr Erfahrung in ihren Bundesliga-Kader bekommen. Den Anfang macht der 30-jährige Zuspieler Gergely Chowanski, der am Mittwoch im Rottenburger Sportpark 1861 einen Einjahresvertrag unterschrieb.

12.05.2011
  • bernhard schmidt

Rottenburg. Vergangene Saison noch hatte Chowanski den Wuppertal Titans als Spielertrainer gedient, in Rottenburg wird sich der 1,90 Meter große Spielmacher ganz auf seine Aufgaben als Spieler konzentrieren können. Trotzdem ist für TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger der Neue der „verlängerte Arm des Trainers auf dem Spielfeld“. Nach zwei Jahren als Spielertrainer freue er sich auf die neue Aufgabe, sagt Chowanski: „Es ist mein Herzenswunsch, noch zwei oder drei Jahre nur als Spieler auf dem Spielfeld zu stehen.“ Die Erfahrung von elf Bundesliga-Jahren wolle er in Rottenburg einbringen.

Für TVR-Manager Jörg Papenheim und Trainer Müller-Angstenberger war Chowanski ein Wunschkandidat. Seit „gefühlten zehn Jahren“, sagt der Neue, habe man den Kontakt gesucht und gehalten, jetzt habe es endlich geklappt. Wenn es noch Zweifel an den Qualitäten des Neuen gab, dann waren sie spätestens nach der 1:3-Niederlage im letzten Saisonspiel geschwunden. Da war Chowanski der beste Spieler.

Für den TVR-Trainer ist eine neue Situation: „Früher waren wir Kollegen, jetzt ist er einer meiner Spieler.“ Bei den Titans habe er schon viel Verantwortungsbewusstsein bewiesen, als Schlüsselspieler soll er die Spielkonzeption nach vorne treiben und umsetzen: „Er kann ein Team führen und junge Spieler besser machen“, sagt Müller-Angstenberger. Michael Neumeister, in der vergangenen Saison wegen Verletzungen kaum zum Einsatz gekommen und Konkurrent auf der Zuspielerposition, soll sich an Chowanski messen.

Chowanski wird verlängerter Arm des Trainers
Die Verantwortlichen des TV Rottenburg (links Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger, rechts Manager Jörg Papenheim) und ihr neuer Führungsspieler: Gergely Chowanski, Trikotnummer sieben, ist der neue Spielmacher, wird aber auch in der Kooperation von Schulen und Verein Aufgaben übernehmen.Bild: Ulmer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.05.2011, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten-Fußball-Elf der Woche Erst Halle, dann frische Luft
Fußball-Oberliga SSV behält Punkte
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular