Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Baseball

Chicago Cubs und der Fluch der Ziege

Die chronisch erfolglosen Chicago Cubs sind die Überraschung der Saison in der MLB. Nun träumen sie vom ersten Titel seit 106 Jahren.

07.10.2015
  • SID

Chicago Womöglich wäre alles ganz anders gekommen, hätte Billy Siamis am 6. Oktober 1945 seine Ziege zu Hause gelassen. So aber störten sich die Sitznachbarn im Wrigley Field von Chicago am Geruch des Tieres - und Siamis wurde während des vierten Spiels der World Series zwischen den Cubs und den Detroit Tigers aus dem Stadion geworfen. Das sollte sich rächen. "Die Cubs werden nie mehr gewinnen", rief Siamis, der Besitzer der Kneipe "Billy Goat Tavern", erbost.

Und so geschah es. Seit dem 6. Oktober 1945 lebt und leiden die Cubs unter "The Curse of the Billy Goat", dem Fluch von Billys Ziege. Die "jungen Bären" verloren damals das vierte Spiel und schließlich mit 3:4 auch die Serie um den Titel in der Major League Baseball (MLB). Sie haben seitdem die World Series nie mehr erreicht. Seit 1908 sind sie damit ohne Titel. Länger ist keine Profimannschaft in Nordamerika erfolglos geblieben.

Nun aber geschehen erstaunliche Dinge. Erstmals seit 2008 haben die Cubs die Playoffs erreicht. Heute spielen sie gegen die Pittsburgh Pirates das Wild-Card-Game um den Einzug in das Viertelfinale der MLB - und niemand will mehr ausschließen, dass sie in der World Series zumindest ankommen. "Aufgrund ihrer Jugend und ihres Talents können sie diesmal der X-Faktor sein", also die große Unbekannte, schreibt USA Today: "Klar ist: Keiner will gegen sie spielen."

Die Kehrtwende bei den "Lovable Losers", den liebenswerten Verlierern mit ihrem 100 Jahre alten Wrigley Field begann 2012. Cubs-Besitzer Tom Ricketts warb General Manager Theo Epstein von den Boston Red Sox ab - und der krempelte den Klub um. Epstein gab alte und teure Stars ab und füllte zunächst die Farmteams mit Talenten auf. Die Cubs nahmen den Absturz in Kauf, um in der Zukunft Erfolg haben zu können.

Die leidgeprüften Anhänger haben sich derweil einiges einfallen lassen, um den "Curse of the Billy Goat" zu brechen. Fünf professionelle Wettkampf-Esser (ja, Wettessen ist in den USA ein Profisport), haben, als der Playoff-Einzug feststand, medienwirksam eine Ziege verspeist. Ob es hilft? Das werden sie heute sehen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Tobias Zug über die Ablösesumme von Thilo Kehrer Kämpfen um die Krümel vom Kuchen aus Paris
Kommentar über die kuriose Art, wie Südkorea seine Sportler motiviert  Auf der Jagd nach Gold
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular