Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

CDU-Fraktion: Land wird gegen Fahrverbotsurteil vorgehen

Baden-Württemberg wird nach Angaben der Regierungsfraktion CDU gegen eine neuerliche Gerichtsentscheidung für sauberere Luft in Stuttgart vorgehen.

27.07.2018

Von dpa/lsw

Stuttgart. «Für uns ist klar, dass wir dieses Mal alle Rechtsmittel nutzen müssen und wie angekündigt Rechtsbeschwerde beim Verwaltungsgerichtshof Mannheim einlegen werden», sagte Fraktionschef Wolfgang Reinhart am Freitag.

Der anderen Regierungspartner, die Grünen, formulierten vorsichtiger: «Innerhalb der festgelegten Frist wird die grün-schwarze Koalition festlegen, ob sie beim Verwaltungsgerichtshof in Mannheim Beschwerde einlegt.»

Das Verwaltungsgericht Stuttgart hatte zuvor das Land verpflichtet, bis Ende August Fahrverbote für Euro-5-Diesel mit einem Termin in den 3. Luftreinhalteplan für Stuttgart aufzunehmen. Weil das Land dieser Vorgabe aus vorangegangenen Urteilen bisher nicht nachgekommen sei, habe das Gericht Baden-Württemberg nun eine Frist dafür bis zum 31. August 2018 eingeräumt, erklärte eine Gerichtssprecherin am Freitag. Ansonsten drohe ein Zwangsgeld in Höhe von 10 000 Euro.

Gegen die Entscheidung (13 K 3813/18) ist nach Gerichtsangaben noch Beschwerde beim Verwaltungsgerichtshof Mannheim möglich.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Juli 2018, 14:12 Uhr
Aktualisiert:
27. Juli 2018, 13:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. Juli 2018, 13:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+