Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Daimler

Busse sind weltweit gefragt

Zum Erfolg des Fahrzeugherstellers haben alle Teile des Unternehmens beigetragen.

02.02.2018

Von THOMAS VEITINGER

Die neue Montageanlage von Evo Bus. Foto: Matthias Kessler

Stuttgart. Der Erfolg von Daimler im vergangenen Jahr hat viele Väter. China steht mit seinem Absatzplus von 28 Prozent auf knapp 600.000 verkauften Fahrzeugen ganz vorne dran. „Das ist das Resultat von harter Arbeit in den letzten Jahren: Wir haben unsere Produkte auf die dortigen Anforderungen zugeschnitten, die lokale Produktion massiv ausgebaut und den Vertrieb optimiert“, sagte Konzernlenker Dieter Zetsche.

Aber auch mit den Ergebnissen der einzelnen Sparten ist der Vorstandsvorsitzende sehr zufrieden. So war die Geschäftsentwicklung der Bus-Sparte vor allem von einer besseren Wirtschaftslage in Lateinamerika geprägt. Hartmut Schick, Leiter Daimler Buses und Vorsitzender der Geschäftsführung von Evo Bus, sagte: „Bei Daimler Buses können wir mit dem Jahr 2017 ausgesprochen zufrieden sein: Wir haben unseren weltweiten Absatz deutlich gesteigert. Die Nachfrage und damit der Absatz in unserem Komplettbusgeschäft lag in Europa weiterhin auf hohem Niveau.“ Für das Jahr 2018 rechne er mit einer deutlichen Absatzsteigerung

Das Sorgenkind des Konzerns, die Lastwagen-Sparte, lag mit 471?000 Lkw deutlich über dem Vorjahr und damit über den Erwartungen des Konzerns vom Jahresbeginn. Getragen wurde die Entwicklung laut Zetsche durch den Absatz in Amerika. In Europa legte die Sparte leicht zu, in Asien stärker. Es gebe „eine gute Chance, auch bei der Profitabilität mittelfristig auf das Zielniveau zu kommen“.

Bei den Transportern stand das Jahr im Zeichen von „weiterem, kräftigem Wachstum“, sagte der Vorstandschef. Der erste Pickup eines Premiumherstellers sei erfolgreich im Markt angelaufen. Selbst Drohnen gehören zum Angebot.

Die Finanzdienstleistungssparte lieferte auch 2017 Rekordzahlen. Jedes zweite abgesetzte Fahrzeug wird verleast oder finanziert. vt

Zum Artikel

Erstellt:
2. Februar 2018, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
2. Februar 2018, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. Februar 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+