Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Bundesratsinitiative für blaue Plakette auf dem Weg

Für sauberere Luft in Großstädten hat Baden-Württemberg eine Bundesratsinitiative für die sogenannte blaue Plakette auf den Weg gebracht.

18.10.2016

Von dpa/lsw

Stuttgart. Entsprechende Maßnahmen zur Luftreinhaltung seien am Dienstag im Kabinett verabschiedet worden, wie das Verkehrsministerium mitteilte. «Saubere Luft ist eine der großen Herausforderungen der Verkehrs- und Umweltpolitik und für unsere Städte ein entscheidender Faktor an Lebensqualität», erklärte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne).

Mit der blauen Plakette soll vor allem älteren Dieselfahrzeugen die Einfahrt in die belasteten Innenstädte verboten werden. Die Plakette ist laut Hermann eine wichtige Voraussetzung, um allgemeine Diesel-Fahrverbote zu vermeiden. Saubere Dieselfahrzeuge sollen demnach auch künftig in die blaue Umweltzone fahren dürfen. Die Einführung der blauen Plakette gilt als wichtiger Schritt für bessere Luft in Stuttgart. Seit Jahren werden dort EU-Grenzwerte gerissen. Fahrverbote und Strafen drohen.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Oktober 2016, 19:38 Uhr
Aktualisiert:
18. Oktober 2016, 18:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Oktober 2016, 18:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+