Heidelberg

Bürgerentscheid über Standort für Flüchtlingsankunftszentrum

An den „Wolfsgärten“ scheiden sich die Geister: Das als Standort des Heidelberger Ankunftszentrums für Flüchtlinge vorgesehene Areal ist für die einen unzumutbar, für die anderen die geeignete moderne Lösung. Jetzt haben die Bürger das Wort.

11.04.2021

Von dpa/lsw

Wohnhäuser stehen auf dem ehemaligen Gelände der US-Siedlung „Patrick-Henry-Village“. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Heidelberg. Wo sollen Geflüchtete bei ihrer Ankunft in Baden-Württemberg künftig aufgenommen werden? Diese Frage können heute 109 000 Heidelberger Wahlberechtigte entscheiden. Die bisherige zentrale Anlaufstelle im Areal der ehemaligen US-Siedlung Patrick-Henry-Village (PHV) hatte die Stadt dem Land vor sechs Jahren nur vorübergehend bereitgestellt. Sie will dort einen neuen Stadtteil mit 10 000 Bewohnern als ökologisches Leuchtturmprojekt entwickeln. Aus Sicht von Stadt und Land bieten sich nach langem Suchlauf die „Wolfsgärten“ an, ein Standort auf einer landwirtschaftlichen Fläche in einem Gewerbegebiet.

Das Bündnis für Ankunftszentrum, Flüchtlinge und Flächenerhalt (BAFF) lehnt diese Lösung aus ökologischen, finanziellen und sozialen Gründen ab und initiierte ein erfolgreiches Bürgerbegehren, dem nun der Bürgerentscheid folgt. Die konkrete Frage an die Wähler ab 16 Jahren lautet: „Sind Sie gegen die Verlagerung des Ankunftszentrums für Flüchtlinge auf die landwirtschaftlich genutzte Fläche Wolfsgärten?“ Das Bündnis favorisiert die Integration des Ankunftszentrums in den innovativen Stadtteil PHV und hofft auf ein mehrheitliches „Ja“.

Derzeit sind 664 Männer, Frauen und Kinder im Ankunftszentrum untergebracht. Dort sind sie registriert und gesundheitlich untersucht worden und stellen ihren Asylantrag. Danach werden die Menschen auf die Stadt- und Landkreise verteilt. Bislang bietet das Zentrum Platz für bis zu 3500 Bewohner und 500 Mitarbeiter. Das Land als Finanzier stellt 100 Millionen Euro für einen Neubau bereit.

Zum Artikel

Erstellt:
11. April 2021, 08:09 Uhr
Aktualisiert:
11. April 2021, 08:09 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. April 2021, 08:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App