Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bibliothek

Bücher zum Geburtstag in Quarantäne

Die New York Public Library wird 125 Jahre alt. Jubiläumsfeier muss wegen Corona ausfallen.

23.05.2020

Von DPA

Steinlöwe „Fortitude“ mit Buch. Foto: Christina Horsten

New York. „Fortitude“ liest gerade den Roman „Der große Gatsby“ von F. Scott Fitzgerald, „Patience“ das Buch „Menschenkind“ von Tony Morrison. Die beiden steinernen Löwen bewachen den Eingang der Zentrale der New Yorker Stadtbibliothek mitten in Manhattan – und zur Feier des 125-jährigen Bestehens an diesem Samstag haben sie jeweils eine Buch-Attrappe vor die Schnauze gesetzt bekommen.

Ursprünglich hießen die beiden Marmor-Löwen „Leo Astor“ und „Leo Lenox“, nach den Bibliotheksgründern John Jacob Astor und James Lenox. In den 1930er Jahren aber taufte der damalige New Yorker Bürgermeister Fiorello LaGuardia sie um. Der Löwe am südlichen Ende der Eingangstreppe sollte nun „Patience“ (Geduld) heißen, der am Nordende „Fortitude“ (Kraft), denn diese Eigenschaften würden die New Yorker seiner Ansicht nach in der schweren Wirtschaftskrise der 30er Jahre brauchen.

Auch in der Corona-Krise rund 90 Jahre später, in der die New York Public Library (NYPL) seit mehreren Wochen geschlossen ist, dürften diese Eigenschaften von Vorteil sein. Die Eingangsstufen, auf denen sich sonst Freunde treffen oder Touristen Fotos knipsen, sind derzeit meist menschenleer. Die NYPL hat alle Jubiläumsfeiern abgesagt oder ins Internet verlegt. Nur dort kann man derzeit auch beispielsweise Bücher, Hörbücher oder Filme ausleihen.

Gegründet wurde die NYPL 1895 als private Stiftung im Zusammenschluss zweier öffentlicher Bibliotheken. Inzwischen beherbergt sie rund 55 Millionen Bücher und Datenträger und ist nach der British Library in London und der Library of Congress in Washington die drittgrößte öffentliche Bücherei der Welt. Zu ihren besonderen Schätzen gehört beispielsweise der Original-Brief von Christopher Kolumbus aus dem Jahr 1493, in dem er die Entdeckung der neuen Welt verkündet. Das 1911 eröffnete NYPL-Hauptgebäude am Bryant Park dient immer wieder als Kulisse für Filme und Serien.

Christina Horsten

Zum Artikel

Erstellt:
23. Mai 2020, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
23. Mai 2020, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. Mai 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+