Lebensgefährlich verletzt: 20-Jähriger bricht 32-Jährigem mit Tritten mehrfach den Schädel

Brutale Attacke auf dem Tübinger Holzmarkt

Am Donnerstagabend wurde ein 32-jähriger Tübinger auf dem Holzmarkt brutal angegriffen: Ein 20-Jähriger soll ihn niedergeschlagen und anschließend mehrfach gegen seinen Kopf getreten haben.

25.07.2014

Von job

Tübingen. Gegen 23.30 Uhr war bei den milden Temperaturen in der Innenstadt noch einiges los. Warum es zu einem Streit zwischen dem 32-Jährigen und zwei jungen Männern kam, ist der Polizei noch unklar. Sie geht davon aus, dass ein 20-Jähriger den älteren schließlich mit der Faust zu Boden schlug. Dann soll er dem Mann mehrfach so heftig gegen den Kopf getreten haben, dass dieser mehrere Schädelbrüche erlitt. Er schwebt in Lebensgefahr.

Bei der Polizei gingen sofort mehrere Notrufe von Zeugen ein. Nach der Tat flohen die beiden Verdächtigen Richtung Bahnhof. Mehrere Zeugen verfolgten sie und gaben der Polizei ihren Standort durch. "Das war vorbildlich, wie die sich verhalten haben", lobt Polizeisprecher Michael Schaal.Die Polizei nahm die beiden Männer schließlich an der Europastraße fest. Beide waren deutlich angetrunken.

Die Staatsanwaltschaft Tübingen wird hinsichtlich des 20-Jährigen beim zuständigen Haftrichter den Antrag auf Erlass eines Haftbefehls stellen. Sie ermittelt wegen versuchten Totschlags. Nachdem eine etwaige Tatbeteiligung des 19-Jährigen noch Gegenstand weiterer Ermittlungen ist, wurde dieser wieder auf freien Fuß gesetzt.

Zum Artikel

Erstellt:
25.07.2014, 12:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 33sec
zuletzt aktualisiert: 25.07.2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App