Rottenburg · Feiern

Brunch der Nationen

Ein interkulturelles Fest ist am Sonntag, 29. Mail ab 11 Uhr im Schänzle.

21.05.2022

Von ing

Das Fest trägt den Titel „Brunch der Nationen“ und ist eine kleine Ausgabe des sonst am Wochenende nach Himmelfahrt etablierten „Fests der Nationen“. Grund für die Verkleinerung ist laut Rathaussprecherin Birgit Reinke, dass die Vorbereitungszeit nach der Corona-Pause für die meisten Vereine und für die Stadtverwaltung zu knapp war, um ein großes Fest mit viel Bühnenprogramm zu Planen. Ganz auf das Fest verzichten habe das Organisationsteam aber auch nicht gewollt.

Der „Brunch der Nationen“ am Sonntag, 29. Mai, beginnt um 11 Uhr im Schänzle. Für Sitzgelegenheiten, Tische und Getränke ist dort gesorgt. Essen – am besten Fingerfood mit eigenem Geschirr – sollen die Gäste mitbringen, es wird an den Gruppentischen geteilt. Die Band Papirossa sorgt mit Salon-Musik unplugged für musikalische Unterhaltung.

Ziel des Fests ist das Kennenlernen in entspannter Unterhaltung. Der Eintritt ist frei, die Jungen Aktiven schenken Getränke gegen freiwillige Spenden aus. Vereine können den Bruch nutzen, um sich auf der Bühne vorzustellen. Das Organisations-Team freut sich darauf, Menschen, die als Kriegsgeflüchtete erst kürzlich nach Rottenburg gekommen sind, mit den anderen Festgästen in Kontakt zu bringen.

Zum Artikel

Erstellt:
21.05.2022, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 35sec
zuletzt aktualisiert: 21.05.2022, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App