Super Recogniser

Briten als Vorreiter

Wissenschaftliche Erkenntnisse entstehen oft durch Zufall, während eigentlich etwas anderes erforscht wird. So war das auch bei der Entdeckung von Super Recognisern, also Menschen, die herausragende Fähigkeiten in der Gesichtserkennung haben.

21.09.2021

Von DOMINIK GUGGENMOS

Berlin. Eigentlich haben Wissenschaftler der amerikanischen Harvard University 2009 das genaue Gegenteil untersucht: Prosopagnosie, also Gesichtsblindheit. Während sich die Studie mit Menschen beschäftigt hat, die sich außerordentlich schlecht Gesichter merken können, fiel den Wissenschaftlern auf, dass es auch Personen gibt, die das herausragend gut können.

Josh P. Davis haben die Erkenntnisse der Harvard-Forscher neugierig gemacht. Der Professor für Angewandte Psychologie an der Londoner University of Greenwich forschte weiter – und sah enormes Potenzial in der Kriminalistik. Wer kein Gesicht vergisst, kann in der Polizeiarbeit von großen Nutzen sein, so die Logik. Damit hat er die Ermittlungsarbeit im Vereinigten Königreich revolutioniert. 2011 kam es in einigen Städten zu Ausschreitungen, nachdem eine Menschenmenge in London Aufklärung über den Tod eines Einwohners bei einem Polizeieinsatz forderte. Bei den Krawallen starben fünf Menschen, Häuser und Geschäfte brannten. Im Anschluss überführte ein einziger Super Recogniser anhand von Video- und Fotoaufnahmen 180 Tatverdächtige.

Im Jahr 2015 gründete die Londoner Polizei, in enger Zusammenarbeit mit Davis, eine Einheit aus Super Recognisern. Ihre Bilanz konnte sich schnell sehen lassen: Innerhalb von vier Monaten identifizierten die Gesichtserkenner mehr als 500 Verdächtige in bis dahin ungelösten Kriminalfällen – nur aufgrund von Überwachungsaufnahmen. Auch für Mehrfachtäter wurde es ungemütlich. Als ein Super Recogniser die Aufnahmen eines gewieften Taschendiebs sah, erkannte er ihn von früheren Videos. Nach einigen Tagen Recherche konnte er dem Langfinger über 40 Diebstähle in Londoner Edelboutiquen nachweisen.

Diese Erfolge machten auch die Kölner Polizei auf die Super Recogniser aufmerksam. Bei der schwierigen Suche nach den Tätern der Silvesternacht 2015/16 halfen den Beamten die Engländer. Damit wurde der Grundstein für einige Super-Recogniser-Abteilungen in deutschen Polizeibehörden gelegt. Doch dank Davis sind die Briten hier allen einen Schritt voraus.

Zum Artikel

Erstellt:
21. September 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
21. September 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. September 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App