Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Remseck am Neckar

Ursache nach Großbrand bei Autoverwerter weiter unklar

Nach einem Großbrand auf dem Gelände eines Autoverwerters in Remseck (Kreis Ludwigsburg) ist die Ursache des Feuers weiter unklar.

13.07.2018

Von dpa/lsw

Eine große Qualmsäule steigt von einem Feuer in einem Industriegebiet im Stadtteil Aldingen auf. Foto: Christoph Schmidt dpa/lsw

Remseck am Neckar. «Die Ermittlungen gehen noch in alle Richtungen», sagte ein Sprecher der Polizei in Ludwigsburg am Samstag. Bis zum Samstagmorgen war eine Brandwache am Ort, um Glutnester zu löschen. Brandermittler und Sachverständige, sollen den Brandort voraussichtlich am Montag begehen, um die Ursache des Feuers zu klären. Bislang ließe die Statik ein Betreten nicht zu, sagte der Sprecher. Der Brandort wurde weiträumig abgesperrt.

Weiterhin geht die Polizei von mehreren Hunderttausend Euro Schaden aus. Bei dem Brand einer Lagerhalle und eines benachbarten Bürogebäudes waren rund 100 schrottreife Autos in Flammen aufgegangen. Ein Feuerwehrmann erlitt bei den Löscharbeiten leichte Verletzungen. Eine über mehrere Kilometer weit sichtbare dicke, schwarze Rauchwolke stand stundenlang über dem Gelände - eine Gefahr für die Bevölkerung bestand aber nicht. Rund 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um den Brand zu löschen.

Eine große Qualmsäule steigt von einem Feuer in einem Industriegebiet im Stadtteil Aldingen auf. Foto: Christoph Schmidt dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
13. Juli 2018, 11:16 Uhr
Aktualisiert:
14. Juli 2018, 14:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Juli 2018, 14:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+