Der Tag in der Region

Blog | Die wichtigsten Nachrichten vom 28. November

28.11.2022

Von hz/job/isi

Blog | Die wichtigsten Nachrichten vom 28. November

Solidarität mit den UKT-Streikenden

Die Tübinger SPD-Abgeordneten Dorothea Kliche-Behnke und Martin Rosemann solidarisieren sich mit den Streikenden am Uniklinikum Tübingen (UKT). Diese fordern gemeinsam mit den Beschäftigten der drei anderen Universitätskliniken in Baden-Württemberg nach über zwei Jahren Corona und angesichts hoher Inflationsraten deutliche Lohnsteigerungen für insgesamt rund 26.000 Beschäftigte.

Wölfe: Baden-Württemberg bleibt Durchgangsland

Die Zahl der Wölfe wächst in Deutschland stetig, sie bleibt aber in Baden-Württemberg konstant - noch. Denn Experten rechnen fest damit, dass sich das im Südwesten noch ändern wird und mehr Wölfe zu Stammgästen werden.

Die Corona-Zahlen von Montag

Das Landesgesundheitsamt hat die aktuellen Infektionszahlen für Montag veröffentlicht:

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 84
  • Gesamtfälle: 100.315
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 158,8 (-11,3)
  • Todesfälle: 275 (0)
  • Patienten am Klinikum: 15 (davon 5 ursächlich wegen Corona, 2 auf der Intensivstation)

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 83
  • Gesamtfälle: 128.127
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 142,6 (-11,8)
  • Todesfälle: 518 (0)

Baden-Württemberg

  • Hospitalisierungsinzidenz: 4,4 (+0,5)
  • Corona-Patienten auf Intensivstationen: 88 (+10)
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 121,5 (-7,7)

Arbeitsunfall im Wald bei Ohmenhausen

Bei Waldarbeiten in der Verlängerung des Haselnußwegs hat sich ein 45-Jähriger am Montagvormittag schwere Verletzungen zugezogen. Den derzeitigen Erkenntnissen der Polizei zufolge war der Mann kurz vor 9.15 Uhr dabei, Äste von einem liegenden Baum zu sägen, als ihn ein unter Spannung stehender Ast traf. Der Arbeiter, der Schutzkleidung und einen Helm getragen hatte, wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Zum Unfallort waren auch die Feuerwehr mit vier Fahrzeugen und 15 Feuerwehrleuten und zwei Fahrzeuge und sieben Einsatzkräfte der Bergwacht ausgerückt.

Verdi erhöht mit Warnstreik Druck auf Arbeitgeber

Wenige Tage vor einer dritten Verhandlungsrunde haben Beschäftigte an vier Unikliniken im Südwesten mit einem mehrtägigen Warnstreik begonnen. An den Unikliniken in Tübingen, Heidelberg, Freiburg und Ulm beteiligten sich am Montag nach Angaben der Gewerkschaft Verdi rund 2000 Beschäftigte.

Pflegeberufe: Südwest-Kliniken warnen vor Personalnot

Nicht nur Pflegekräfte sind auf dem Arbeitsmarkt rar geworden, laut der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG) wird es auch immer schwieriger Hilfskräfte zu finden. „Der Personalmangel in den Pflegeeinrichtungen zieht sich mittlerweile durch alle Bereiche“, erklärte BWKG-Chef Heiner Scheffold am Montag.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 9,40 Euro im Monat).

 

Weiterer Einbruch in der Tübinger Südstadt

Ein weiteres Wohnhaus in der Tübinger Südstadt ist am vergangenen Wochenende von Einbrechern heimgesucht worden.

Autohersteller fahren weiter Rekordgewinne ein

Für die weltweite Autobranche laufen die Geschäfte nach wie vor prächtig. Selbst der zuletzt schwächelnde chinesische Markt zieht wieder an. Einige Segmente könnten einem Experten zufolge jedoch bald in Probleme geraten.

Kreisbauernverband: Gestiegene Kosten machen Landwirten zu schaffen

Für Jörg Kautt, Vorsitzender des Kreisbauernverbands Tübingen, gab es bei der Winterversammlung in Bodelshausen nur wenige positive Nachrichten zu verkünden. Die Erträge beim Ackerbau hätten sich im Kreis im Vergleich zum Vorjahr verbessert, trotz der langen Trockenphase. Geregnet habe es fast immer dann, wenn es nötig gewesen sei. Der Rindfleischpreis sei stabil, der Preis für konventionelle Milch erreiche noch nie dagewesene Höhen – zwischen 55 und 60 Cent pro Kilo. Damit habe es sich aber auch schon mit den guten Nachrichten, sagte Kautt, denn auch die Erzeugungskosten seien immens gestiegen.

Wird Feuerwerk teurer – und wie lange ist es eigentlich haltbar?

Sie lassen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht die Freuden-Raketen gen Himmel steigen, die dort oben in einem bunten Glitzerregen explodieren. Vorsichtig optimistisch ist die Feuerwerksbranche in Deutschland mit Blick auf das kommende Silvester aber schon. „Wir spüren bei vielen Menschen, dass sie den bunten Silvesterbrauch sehr vermisst haben“, sagt Ingo Schubert, Vorstand des Bundesverbands für Pyrotechnik und Kunstfeuerwerk (BVPK).

Abgabe für Autofahrer? Wie das Land den ÖPNV-Ausbau bezahlen will

Um den für die angestrebte Verkehrswende unerlässlichen Ausbau des ÖPNV im Land ist ein Streit ums Geld entbrannt. Das geplante bundesweite 49-Euro-Ticket und die damit verbundene Minderung der Regionalisierungsmittel des Bundes für den ÖPNV-Ausbau im Südwesten haben den Konflikt auch zwischen Land und Kommunen noch verschärft. Ein geplanter Mobilitätspass soll eine neue Finanzierungsquelle für Kreise und Städte sein. Die Antworten auf die wichtigsten Fragen dazu.

Neuer Prozess nach 27 Jahren: War es ein Mord oder Totschlag?

1995 wird in Sindelfingen eine junge Frau erstochen, erst 26 Jahre später wird der Cold Case aufgeklärt. Nun wird der Fall vor Gericht neu verhandelt. Im Zentrum steht eine entscheidende Frage.

 



Sie interessieren sich für Verbrechen, wie sie aufgeklärt und bestraft werden? Dann sind Sie hier richtig: Auf tagblatt.de/rechtundunrecht haben wir unsere Berichterstattung zum Thema gesammelt. Dort finden Sie alles zu Recht und Gesetz – Verbrechen aus der Region, Prozessberichte aus den Gerichten in Tübingen, Rottenburg und Reutlingen, Hintergründe zur Arbeit der Ermittler und darüber, was erlaubt und was verboten ist. Außerdem gibt es den Podcast „Am Gericht“, in dem TAGBLATT-Gerichtsreporter Jonas Bleeser und Online-Redakteur Lorenzo Zimmer über große und kleine Kriminalfälle aus der Region sprechen. Hören Sie rein!

 

Kelten auf der Alb: Was sich am Heidegraben tut

Vor fast vier Jahren hat Baden-Württemberg eine neue Keltenkonzeption ausgerufen, um die historische Bedeutung der Kelten an zahlreichen Fundstätten und Museen im Land sichtbar und erlebbar zu machen. Der Heidengraben auf der Alb bei Grabenstetten liegt dabei in der Rangfolge der bedeutendsten Keltenstätten auf Rang zwei hinter der touristisch bereits gut erschlossenen Heuneburg. Derzeit tut sich einiges beim Heidengraben.

LTT-Premiere: I’m so excited, I just can’t hide it

„Sex“ – unter dem vermutlich kürzesten und reißerischsten Titel der LTT-Premierengeschichte versammelt das Ensemble viel locker aneinander inszenierte Popmusik, um ein Gefühl einzukreisen, das so alt ist wie die Menschheit.

Die Ammertalbahn rollt wieder, bald auch elektrisch

Die Zugstrecke zwischen Tübingen und Herrenberg ist nach langwierigen Bauarbeiten und nervigem Schienenersatzverkehr nun wieder frei. Die Ammertalbahn fährt – und zwar vom Fahrplanwechsel am 11. Dezember an auch mit Elektrozügen.

Die Ammertalbahn ist fertig elektrifiziert und mit Ausweichstellen versehen. Bild: Anne Faden

Die Ammertalbahn ist fertig elektrifiziert und mit Ausweichstellen versehen. Bild: Anne Faden

Schlachthof-Infotag: Diskutiert und protestiert

Gute Gespräche, aber keine Annäherung der Standpunkte gab es beim samstäglichen Infotag zur Zukunft des Rottenburger Schlachthofs.

Weihnachtsmärkte zum ersten Advent

Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Das erste Adventswochenende ist vorbei. Die ersten Weihnachtsmärkte gab es in Wannweil, Gomaringen, Kirchentellnsfurt und einen auch in Pfrondorf.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
28.11.2022, 06:30 Uhr
Lesedauer: ca. 4min 00sec
zuletzt aktualisiert: 28.11.2022, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App