Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mannheim

Bilfinger-Finanzvorstand Patzak gibt Posten auf

Beim krisengeplagten Industriedienstleister Bilfinger steht erneut ein Wechsel auf dem Posten des Finanzvorstands an.

06.07.2018

Von dpa

Der Vorstandsvorsitzende des Industriedienstleisters Bilfinger, Tom Blades (r), und Finanzvorstand Klaus Patzak. Foto: Uwe Anspach/Archiv dpa

Mannheim. Klaus Patzak höre Ende September auf eigenen Wunsch nach zwei Jahren vorzeitig auf, teilte das Unternehmen am Freitag in Mannheim mit. Ihm folgt Christina Johansson, bis Ende 2017 Finanzchefin des Schweizer Technologiekonzerns Bucher Industries. Die 52-Jährige soll den Posten zum 1. Dezember antreten. Bis dahin übernimmt Vorstandschef Tom Blades die Aufgaben zusätzlich.

Patzak habe sich bei der Transformation und Neuausrichtung von Bilfinger große Verdienste erworben, betonte Aufsichtsratschef Eckhard Cordes. Nun entspreche man seinem Wunsch, den Vertrag vorzeitig zu beenden. Der frühere Osram-Manager war im Oktober 2016 Finanzchef geworden, nachdem sein Vorgänger Axel Salzmann den Posten ebenfalls vorzeitig aufgegeben hatte. Johansson werde nun die Auf- und Ausbauphase des Unternehmens mit vorantreiben, hieß es.

Bilfinger befindet sich seit längerer Zeit im Umbruch. Blades ist seit Mitte 2016 Vorstandschef und hat den Konzern durch Spartenverkäufe, umfangreiche Sparmaßnahmen sowie eine neue Strategie umfassend umgekrempelt. Im Auftaktquartal 2018 hatte Bilfinger unter dem Strich trotzdem erneut einen Verlust von 24 Millionen Euro verbucht. An seinem grundsätzlich positiven Ausblick für das Gesamtjahr hält der SDax-Konzern fest.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juli 2018, 14:11 Uhr
Aktualisiert:
6. Juli 2018, 08:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. Juli 2018, 08:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+