140.000 Tonnen auf dem Weg ins Tal

Bewohner der Öschinger Landhaus-Siedlung fürchten um ihre Häuser / Albtrauf ist für Wanderer

29 Öschinger wohnen derzeit in Pensionen, bei Freunden und Bekannten. Über ihren Häusern im Öschenbachtal rutschen Bäume, Steine und riesige Erdmassen bergab. Der Albtrauf gilt derzeit als Gefahrengebiet.

03.06.2013

Von Eike Freese

Öschingen/Talheim. Rainer König wirkt erstaunlich gefasst. Am nasskalten Montagmorgen stehen der 72-Jährige und seine Frau Silke am Hang des Filsenbergs und spähen auf die gegenüberliegende Seite, zum Dachslochberg. Lautes Knacken dringt hinüber, Bäume lösen sich vom Hang und stürzen in die Tiefe. Dort, in der Mitte des bewaldeten Hangs, hat sich am Sonntagnachmittag eine 100 Meter lange Erdschol...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juni 2013, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
3. Juni 2013, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. Juni 2013, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App