Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Rouen

Bewegende Trauerfeier für getöteten Priester

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen haben mehr als 1600 Menschen im nordfranzösischen Rouen des ermordeten Priesters Jacques Hamel gedacht.

03.08.2016
  • kna

Rouen. Mit einer öffentlichen Trauerfeier in der Kathedrale Notre-Dame in Rouen nahmen gestern zahlreiche Menschen Abschied vom ermordeten Priester Jacques Hamel. Unter den rund 1600 Trauernden waren Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve, der Präsident des Verfassungsgerichts Laurent Fabius, Vertreter anderer Religionsgemeinschaften und zahlreiche Geistliche. In bewegenden Ansprachen wandten sich die Schwester und eine Nichte Hamels an die Trauergemeinde. Sie erinnere sich, dass ihr Bruder sich im Algerienkrieg entschieden habe, als einfacher Soldat zu dienen, obwohl ihm der Offiziersgrad angeboten worden sei, so die Schwester Roselyne Hamel. Diesen habe er abgelehnt, da er keine Anweisung zum Töten habe geben wollen.

Die Nichte Hamels, Jessica Delporte, blickte zurück auf den Anschlag auf die Redaktion des Satiremagazins „Charlie Hebdo“. Damals habe sie Gott um Toleranz und Einsicht gebeten. Beides wolle sie sich auch nun bewahren. „Wie du wähle ich den Respekt. Wie du wähle ich die Liebe“, betonte sie. „Ich liebe dich Onkel, wir werden dich vermissen.“ Der Erzbischof von Rouen, Dominique Lebrun, verurteilte jegliche Gewalt. Überall auf der Welt gebe es zu viele gewaltsame Tode – im Nahen Osten, in Afrika, in Amerika. „Das ist genug“, so Lebrun. An die Katholiken in Frankreich gewandt betonte er: „Wir sind verletzt, bestürzt aber nicht zerstört.“ Zugleich begrüßte er die „Worte und Gesten unserer muslimischen Freunde“, die zeigten, dass sie Gewalt ablehnten.

Um Hamels schlichten Holzsarg standen vier weiße Kerzen, der Sarg wurde mit einem weißem Priestergewand und roter Stola bedeckt. Die ersten Bankreihen in der Kathedrale waren für rund 150 Jugendliche aus dem Erzbistum Rouen reserviert, die mit Lebrun zum Weltjugendtag in Krakau gereist waren. Der Erzbischof hatte diesen vorzeitig nach dem Attentat in seinem Bistum vorzeitig verlassen. Hamels Beisetzung sollte im Anschluss an die Trauerfeier im engsten Familienkreis stattfinden.

Der 85-jährige Geistliche war am Dienstag vergangener Woche bei einem Überfall zweier Islamisten auf seine Kirche im nordfranzösischen Saint-Etienne-du-Rouvray brutal mit einem Messer ermordet worden. Die Angreifer wurden kurz darauf von der Polizei erschossen. Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) beanspruchte die Tat für sich.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Sozialwohnungen Offensive mit einem Haken
Angelika Bachmann über eine Erkenntnis 30 Jahre nach dem Abitur Sechs Algorithmen in einem karierten Schulheft
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular