Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Ulm

Beute bei fingiertem Millionenraub höher als angenommen

Die Beute bei dem fingierten Raubüberfall auf einen Werttransporter an der Autobahn 8 ist offenbar weit höher als zunächst von den Ermittlern angenommen.

18.09.2017
  • dpa/lsw

Ulm. Sie soll rund acht Millionen Euro statt der anfangs von der Staatsanwaltschaft genannten drei Millionen Euro betragen. Das wurde am Montag bei ersten Vernehmungen der insgesamt fünf Angeklagten vor dem Landgericht Ulm deutlich.

Staatsanwalt Benjamin Lenz erklärte die Diskrepanz damit, dass mittlerweile die Schätzung eines vom Gericht beauftragten Gutachters zum Wert der gestohlenen 728 Luxusuhren und drei Schmuckstücke vorliege und sich auf rund acht Millionen Euro belaufe.

Angeklagt sind zwei Fahrer eines Wertguttransports und drei Komplizen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen schweren Diebstahl, Waffendelikte und das Vortäuschen einer Straftat vor. Die beiden Fahrer sollen Mitte Januar bei einem verabredeten Halt am Parkplatz Drackensteiner Hang die Beute an Mittäter übergeben und später behauptet haben, sie seien ausgeraubt worden. Sie sollten die Millionen-Fracht eigentlich von München nach Stuttgart bringen.

Zudem wurde bei den Vernehmungen deutlich, dass ein sechster Mann die Tat wohl mit eingefädelt und geleitet hat. Ihn konnte die Polizei bisher nicht identifizieren. Ermittler schließen nach eigenen Angaben nicht aus, dass er mit dem größten Teil der Beute verschwunden ist.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.09.2017, 06:40 Uhr | geändert: 18.09.2017, 14:03 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular