Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bad Krozingen

Betrunkener Autofahrer geht der Polizei drei Mal ins Netz

Ein betrunkener Autofahrer ist in Bad Krozingen bei Freiburg innerhalb weniger Stunden gleich drei Mal der Polizei ins Netz gegangen.

26.02.2018

Von dpa/lsw

Bad Krozingen. Bei einer seiner Fahrten durch die Stadt am Wochenende fuhr der 59-Jährige auf einen Spaziergänger zu, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Mann, der mit seinem Hund unterwegs war, konnte sich mit einem Sprung zur Seite retten. 15 Stunden später rammte der Fahrer mit seinem Wagen beim Einparken betrunken ein Auto. Als die Polizei dann das dritte Mal auf ihn aufmerksam wurde, beschlagnahmte sie die Autoschlüssel und verhinderte so, dass der Betrunkene weiterfuhr.

Womöglich wird noch das Auto des Mannes eingezogen. Den Führerschein habe er nach drei Trunkenheitsfahrten ohnehin los. Bei der ersten Kontrolle hatte der Mann den Angaben zufolge mehr als 1,5 Promille Alkohol im Blut, beim zweiten Mal mehr als 1,9 und beim dritten Mal mehr als 1,8 Promille.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Februar 2018, 14:40 Uhr
Aktualisiert:
26. Februar 2018, 14:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. Februar 2018, 14:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+