Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Betrug durch falsche Polizeibeamte


Angesichts der steigenden Zahl der Betrugsfälle durch sogenannte falsche Polizisten verlieren Rentner nach Ansicht von LKA-Chef Ralf Michelfelder auch das Vertrauen in die „echte“ Polizei. weiterlesen

Es ist eine kriminelle Erfolgsgeschichte: Kaum eine Betrugsmasche hat in so kurzer Zeit eine solche Verbreitung gefunden wie der Trick mit den falschen Polizisten. Vor zwei, drei Jahren kaum bekannt, vergeht nun kein Tag ohne Anrufe bei Seniorinnen irgendwo in Deutschland.

Am Tübinger Landgericht ging am Donnerstagnachmittag ein außergewöhnlicher Prozess zu Ende: Erstmals wurde in einem Verfahren gegen Betrüger, die als falsche Polizisten Seniorinnen abzocken, einer der Anrufer verurteilt. weiterlesen

Ein 31-Jähriger hat am Tübinger Landgericht gestanden, dass er sich am Telefon als Polizist ausgab und Senioren betrog – manche verloren ihre gesamten Ersparnisse.

Der 31-Jährige gab vor dem Landgericht Tübingen zu, Senioren mit Komplizen um Schmuck und Geld im Wert von insgesamt 113 000 Euro betrogen zu haben. weiterlesen

Dieser Prozess am Tübinger Landgericht dürfte bundesweit einmalig sein: Zum ersten Mal sitzt dabei mutmaßlich ein „Keiler“auf der Anklagebank. So nennen die Ermittler jene Anrufer, die rhetorisch äußerst gewandt bundesweit Senioren um ihr Vermögen bringen, indem sie sich als Polizeibeamte ausgeben. In der Regel arbeiten die „Keiler“ vom Ausland aus. Meist vermutlich aus der Türkei, die keine Staatsbürger nach Deutschland ausliefert. weiterlesen

Am Donnerstag hat am Tübinger Landgericht der Prozess gegen einen 31-Jährigen begonnen, der als Mitglied einer Bande Senioren mit dem Falscher-Polizist-Trick um ihre Ersparnisse gebracht haben soll. Der Prozess hat besondere Bedeutung: Erstmals muss sich einer der Anrufer vor Gericht verantworten. weiterlesen

Es ist eine besonders bösartige und erfolgreiche Betrugsmasche: Kriminelle geben sich als Polizisten aus und bringen alte Leute um ihr Erspartes. Am Tübinger Landgericht muss sich von Donnerstag an erstmals einer der mutmaßlichen Drahtzieher verantworten.

Das Tübinger Landgericht verurteilte fünf Männer, die Rentnerinnen um ihr Erspartes betrogen. Einer der Organisatoren bekam fünf Jahre Haft. weiterlesen

In Tübingen gestanden fünf Angeklagte, als Teil einer Bande Senioren mit dem Falscher-Polizist-Trick abgezockt zu haben – gesteuert aus der Türkei.

Noch schnell in der Vorweihnachtszeit Kasse machen – das wollen laut Polizei Betrüger, die zur Zeit wieder verstärkt bei meist älteren Menschen anrufen. weiterlesen

Der Trick lief offenbar immer ähnlich ab: Bei älteren Frauen und Männern meldete sich ein Anrufer als „Herr Neumann“, „Fischer“ oder „Stein“ von der Polizei. Dann redete er seinen Opfern ein, ihnen drohe eine konkrete Gefahr. weiterlesen

Wegen gewerbsmäßigen Bandenbetrugs hat die Staatsanwaltschaft Tübingen am 25. September Anklage bei der Großen Strafkammer des Landgerichts Tübingen gegen vier Männer im Alter zwischen 23 und 33 Jahren sowie gegen einen 22-Jährigen wegen Beihilfe erhoben. weiterlesen