Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Winfried Kretschmann

Besuch der "Staufersaga" abgebrochen

Regierungschef Winfried Kretschmann und mehrere Minister mussten am Samstagabend vorzeitig ihren Besuch in Schwäbisch Gmünd abbrechen.

02.07.2012
  • EB/LSW

Schwäbisch Gmünd Es ist das Ereignis für die ganze Region: Schwäbisch Gmünd feiert 850. Stadtjubiläum und gut 2000 Bürger der ältesten Stauferstadt machen dazu das Hochmittelalter lebendig. Ehrenamtlich wurde die "Staufersaga" vorbereitet. Das Freilichttheaterstück erinnert an das Herrschergeschlecht, das von der Nordseeküste bis nach Süditalien regierte. Bei der umjubelten Uraufführung spielte das Wetter noch mit. Gut kamen die in das Stück integrierten Bezüge zu Schwäbisch Gmünd an.

Bei der Aufführung am Samstagabend, zu der Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) gekommen war, fegte dann aber ein Gewitter mit Orkanböen und starkem Regen durch die Stadt. 45 Minuten nach Beginn der Mittelalter-Inszenierung war das Weiterspielen unmöglich. Kretschmann zeigte sich von so viel Engagement der Gmünder trotzdem beeindruckt. "Das ist ja fast jede Familie, die hier mitspielt", sagte er. Dem Regisseur Stephan Kirchenbauer-Arnold überreichte er die Staufermedaille des Landes. "Mit seinem vielfältigen Engagement bereichert Stephan Kirchenbauer-Arnold seit Jahren das kulturelle Leben in Schwäbisch Gmünd und weit darüber hinaus", erklärte Kretschmann. Die Ehrung erfolge stellvertretend für viele weitere Bürger, "die zum Gelingen der Feierlichkeiten beitragen und das Jubiläumsjahr zu etwas ganz Besonderem machen".

Neben Kretschmann waren unter anderen auch Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne), Justizminister Rainer Stickelberger (SPD) und Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) angereist.

Die Feiern zum Stadtjubiläum gehen weiter - mit Aufführungen der Staufersaga vor der Johanniskirche und mit dem großen Stauferwochenende: Von kommenden Freitagabend bis zum Sonntagabend gibt es in der ganzen Innenstadt Handwerkermarkt, Lagerleben, Ritter zu Pferde, viel Musik, Gaukelei, Akrobatik, Feuershows und Kinderprogramm. Im Stadtgarten kann man auch eine Heeresschlacht erleben, eine Massenszene des Kreuzzuges von Konrad III.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.07.2012, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular