Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
HORB

Besäufnisse am "Schmotzigen"

Etwas ruhiger als in den Vorjahren verlief für die Polizei der so genannte „Schmotzige Donnerstag“ in Horb. Das führt die Polizei auch darauf zurück, dass einige Gaststätten Eingangskontrollen durchführten und teilweise Security eingesetzt hatten. Wie in den Vorjahren erhielt das Horber Polizeirevier Verstärkung durch Kollegen der Bereitschaftspolizei.

16.02.2007

(tol). Das war anscheinend nötig. Denn bereits von der Mittagszeit an mussten die Beamten durch verstärkte Streifen gegen Betrunkene einschreiten. Dabei handelte es sich überwiegend um Jugendliche.

Mehrere dieser Jugendlichen, darunter auch einige 16-Jährige, hatten sich von zu Hause mit Alkoholika eingedeckt, die sie teilweise in Rucksäcken bei sich hatten. Im Laufe des Nachmittags wurde vier Jugendlichen Spirituosen abgenommen und beschlagnahmt. Die Jugendlichen wurden teilweise den Eltern übergeben oder konnten von ihnen bei der Polizei abgeholt werden.

Zwei Jugendliche erklärten sich damit einverstanden, dass der Alkohol an Ort und Stelle vernichtet und ausgeleert wird. Kurz vor 13 Uhr wurde am Bahnhof Horb ein 17-Jähriger aufgegriffen, der so stark betrunken war, dass er sich nicht mehr auf den Beinen halten konnte. Da seine Eltern nicht zu Hause waren, wurde er seinem älteren Bruder übergeben.

Ein 22-Jähriger wurde kurz nach 18 Uhr in der Neckarstraße in Gewahrsam genommen, nachdem er eine Bierflasche gegen eine Hauswand geworfen hatte. Bei ihm wurde ein Alkoholgehalt von 2,8 Promille festgestellt. Er wurde seinem Vater übergeben.

Gegen 19.50 Uhr schlug ein 21-Jähriger, der stark betrunken war und zudem unter Drogeneinfluss stand, auf einen Pkw ein und beschädigte ihn. Aufgrund seines Zustandes musste er stationär im Krankenhaus in Freudenstadt aufgenommen werden. Nach Körperverletzungen in Horb mussten zwei 22-Jährige in Gewahrsam genommen werden. Auf richterliche Anordnung blieben sie bis zum Freitagmorgen in den Zellen des Polizeireviers Horb.

Am Freitagmorgen kurz vor 3 Uhr wurde in Horb-Nordstetten ein Mofa-Fahrer überprüft. Bei ihm wurde ein Alkoholgehalt von 0,78 Promille festgestellt. Gegen ihn wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Fahren unter Alkoholeinfluss erstattet. Wegen Unstimmigkeiten wurde die Polizei gegen 22.40 Uhr nach Schopfloch gerufen. Dort mussten vier Gäste, die alle angetrunken waren, aus einem Lokal verwiesen werden. Sie hatten der Aufforderung des Wirts keine Folge geleistet.

Einen Streit musste die Polizei kurz nach 1 Uhr in der Festhalle in Weitingen schlichten. Dort war es zwischen drei Beteiligten zu einer Meinungsverschiedenheit gekommen. Die war aber noch nicht in eine Schlägerei ausgeufert.

Neben den körperlichen Nachwehen werden einige der Betroffenen finanzielle Auswirkungen zu spüren bekommen. Von der Polizei werden für die "In-Gewahrsamnahmen" und Unterbringung in den Zellen sowie für den Transport von Betrunkenen, die nach Hause gebracht wurden, Kostenrechnungen zugestellt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.02.2007, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Neueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Kennen Sie Tübingen? (5) Viertel mit „abseitiger Lage“
Millionen Rindviecher, Alpinisten und schwäbische Rentner Acht Dinge, die Sie im Allgäu tun sollten*
Uschi Kurz über ihren ertragreichen Apfelbaum Überaus dankbar – aber druckempfindlich
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular