Oda Zuschneid: Bei den Jüngsten spielt immer der Zufall mit

Die neue Leiterin des Jungen LTT übers Ankommen in Tübingen und die Magie des Bühnengeschehens

Von Dorothee Hermann

Sie steckt mitten in den Vorbereitungen zum Spielzeit-Auftakt: Am Samstag kommt Max Frischs „Andorra“ als Jugendstück (ab 14 Jahren) auf die Bühne des Landestheaters. Oda Zuschneid, die neue Leiterin des Jungen LTT, hat das Stück ausgewählt, weil es „von Ausgrenzung erzählt, von Vorurteilsbildung und Stigmatisierung“.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.