Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Eppingen

Bei Fastnachtszug verbrüht: Narren bekommen Hass-Mails

Nach dem Unfall mit einer schwer an den Beinen verbrühten Frau bei einem Fastnachtsumzug in Eppingen hat die mutmaßlich verantwortliche Hexengruppe Hass-Mails und Hass-Anrufe erhalten.

04.02.2018

Von dpa/lsw

Der Kessel, in dem sich eine junge Frau mit heißem Wasser verbrüht hatte. Foto: Stephen Wolf dpa/lsw

Eppingen. Ein Sprecher der Gruppe, die beim Umzug den Unglücks-Hexenkessel mit sich führte, äußerte sich zutiefst bestürzt über den Vorfall. «Wir alle sind von dem, was passiert ist sehr, sehr betroffen», sagte der Sprecher, der anonym bleiben möchte, der «Heilbronner Stimme» (Mittwoch). Der psychische Druck sei enorm, «nicht zu sprechen von den Hass-Anrufen und Hass-Mails».

Eine 18-Jährige war am Samstagabend bei dem Umzug im Kreis Heilbronn mit als Hexen verkleideten Teilnehmern durch einen Kessel mit heißem Wasser schwer an den Beinen verbrüht worden. Nach Angaben der Polizei wurde der Kessel von einer Hexenzunft auf einem Wagen gezogen. Eine Gruppe von Zuschauern habe den Narren die junge Frau zum Spaß übergeben - die Hexen hoben die 18-Jährige dann über den Kessel. Wie genau sie sich dann verletzte, ist laut Polizei noch unklar.

Der Kessel, in dem sich eine junge Frau mit heißem Wasser verbrüht hatte. Foto: Stephen Wolf dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
4. Februar 2018, 22:33 Uhr
Aktualisiert:
6. Februar 2018, 16:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. Februar 2018, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+