Tübingen · Ammertalbahn

Trotz Bussen: Bei Doppelausfall hilflos

Wenn kein Zug kommt, fährt derzeit nachmittags und abends zwischen Tübingen und Herrenberg ein Bus. Im Januar dürfte sich die Lage entspannen.

19.12.2019

Von Renate Angstmann-Koch

Am Dienstag war es so weit. Da fielen auf der Ammertalbahn zwei Züge hintereinander aus. „Das war der Casus knacksus“, sagt Gerhard Schnaitmann, Berater des Zweckverbands Ammertalbahn: „Da sind wir hilflos.“ Eine solche Situation lasse sich auch nicht mehr mit Bereitschaftsbussen bewältigen, schon wegen der Verzögerungen im starken Straßenverkehr. Es dürfe einfach nicht sein, dass es der Deutsche...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
19. Dezember 2019, 17:33 Uhr
Aktualisiert:
19. Dezember 2019, 17:33 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Dezember 2019, 17:33 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App