Waldachtal

Befestigungsspezialist: Produktion in China ausgelastet

Nach einer Unterbrechung wegen des Coronavirus ist die Produktion beim Befestigungsspezialisten Fischer in China wieder ausgelastet.

06.05.2020

Von dpa/lsw

Waldachtal. Im April habe der Umsatz im Bereich Befestigungssysteme in China über dem Plan und dem Vorjahreswert gelegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Auch bei der Zulieferung für die Automobilindustrie habe das Geschäft im Vergleich zu Februar und März wieder deutlich angezogen. In keiner der chinesischen Gesellschaften von Fischer habe es einen Infektionsfall gegeben.

An den deutschen Standorten habe Fischer in nahezu allen Bereichen noch Kurzarbeit in unterschiedlichem Maße, sagte ein Sprecher. Das Unternehmen beschäftigt bei einem Jahresumsatz von 887 Millionen Euro (2019) weltweit rund 5200 Menschen. Das auch für die Fischertechnik-Baukästen bekannte Unternehmen ist in 37 Ländern vertreten.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Mai 2020, 13:23 Uhr
Aktualisiert:
6. Mai 2020, 11:27 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. Mai 2020, 11:27 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App