Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentar · China

Bedrohliche Vergreisung

Es ist eine Kehrtwende um 180 Grad. Die KP China schafft die Ein-Kind-Politik ab.

30.10.2015
  • ELISABETH ZOLL

Freiheit in der Familienplanung, von der bisher allenfalls Bauernfamilien oder linientreue und wirtschaftlich potente Städter profitierten, gelten nun für alle.

Für die Kommunisten geht es ums Ganze: Die bisherige Bevölkerungspolitik bedroht den rasanten Aufstieg des Schwellenlandes - und damit die politische Legitimität der Staatsführung. Wurden Ende der 70er Jahre das starke Bevölkerungswachstum und die damit verbundenen Hungersnöte als Entwicklungshemmnis angesehen, dem die Partei nur mit drakonischen Eingriffen in das Leben der Menschen Herr zu werden glaubte, ist heute der fehlende Nachwuchs das Problem. China altert dramatisch. Die Kosten der Vergreisung sind für die Gesellschaft immer schwerer zu stemmen. Die Familiensolidarität ist bereits aufs Äußerste strapaziert.

Genauso gravierend für das Land: Der aufstrebenden Wirtschaft fehlen Arbeiter, vor allem qualifizierte. Das gefährdet den Traum vom neuen starken China, das mitbestimmen will im Kreis der Mächtigen.

Deshalb sollen junge Frauen nun vermehrt gebären. Die Partei wünscht es sich so im neuen Fünf-Jahres-Plan. Doch Frauen fehlen. In Folge der Ein-Kind-Politik wurden vor allem weibliche Föten abgetrieben. Und viele Frauen, die gerade ins Berufsleben eingestiegen sind, träumen möglicherweise einen ganz eigenen Traum: den von Aufstieg und Konsum. Ein zweites Kind hat da nicht immer Platz. Die junge Generation ist auch in China nicht mehr bereit, eigene Bedürfnisse hinter das Wohl des Staates zu stellen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular