Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Heilbronn

Beamte entdecken Marihuana-Pflanzen

Ein 30-Jähriger hat in Heilbronn die Polizei gerufen - und ist ihr dadurch selbst ins Netz gegangen.

27.02.2018

Von dpa/lsw

Heilbronn. Wie die Beamten am Dienstag mitteilten, entdeckten sie am Sonntagabend zehn Marihuanapflanzen in dessen Wohnung. Der polizeibekannte Mann stand demnach unter Drogen und war betrunken. Er hatte die Polizei gerufen, weil er aus seinem Fenster unsittliche Berührungen zwischen einem etwa 13-Jährigen und zwei Männern beobachtet haben wollte. Als die Polizei kam, war aber niemand im Hof. Es sei auch zu dunkel gewesen, um aus dem Fenster etwas zu beobachten, hieß es. Der 30-Jährige versuchte demnach noch, die Marihuana-Sprösslinge als Fleischtomaten auszugeben - vergeblich. Das Grünzeug wurde beschlagnahmt. Der Mann wird wegen unerlaubten Marihuana-Anbaus angezeigt.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Februar 2018, 16:22 Uhr
Aktualisiert:
27. Februar 2018, 14:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. Februar 2018, 14:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+