Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Egoismus unbekannt

Beachvolleyball: Kaczmarek/Schneider gemeinsam im Sand

Die beiden Rottenburger Bundesliga-Volleyballer Thomas Kaczmarek und Stefan Schneider sind ab kommender Saison das erste Rottenburger Beachduo auf internationalem Sand.

25.11.2009
  • Vincent Meissner

Rottenburg. Das gab es noch nie: Zwei Rottenburger Volleyball-Spieler gemeinsam auf der World Tour. Thomas Kaczmarek, der vergangenes Jahr schon durch die Welt jettete, und Stefan Schneider, der bislang nur auf nationaler Ebene im Sand schmetterte, baggern im kommenden Jahr gemeinsam im Sand. Schneider ist froh, dass Kaczmarek ihn als Partner ausgesucht hat, weiß aber auch um die Anforderungen an ihn: „Dass Thomas sich jetzt entschieden hat, mit mir weiter zu spielen, freut mich natürlich ungemein, fordert von mir aber auch 100-prozentigen Einsatz.“ Der 28-Jährige, dessen Fokus als Diagonalangreifer in der Halle praktisch nur auf der Offensive liegt, arbeitet derzeit vor allem an den technischen Elementen Annahme und Zuspiel.

Und so betreiben die beiden im Moment neben dem Mannschaftstraining beim TVR einen großen Mehraufwand: Schon seit Anfang November bereitet sich das neue Rottenburger Duo auf die im April beginnende Saison vor. Drei bis vier Mal pro Woche geht’s dazu nach Bietigheim-Bissingen, um dort in der Beach-Halle mit Bundestrainer Jörg Ahmann an den Grundlagen für die kommende Saison zu feilen.

Im dritten Jahr spielen Kaczmarek und Schneider jetzt in Rottenburg in der Halle zusammen. Nun haben die beiden auch im Sand zusammengefunden. „Die Idee ist nicht neu, wir haben uns schon öfters darüber unterhalten“, sagt Schneider. Doch nun sind erstmals die Rahmenbedingungen auch passend: Schneider und sein letztjähriger Partner Tilo Backhaus (Berlin) hatten gemerkt, dass es nicht mehr so recht klappt mit den beiden auf dem Beach-Feld. Und auch Kaczmarek trennte sich bereits vor Saisonende von Beach-Partner Sebastian Dollinger (Kiel). „Wir sind einfach hinter den Erwartungen zurückgeblieben und konnten uns als Team nicht mehr steigern“, erklärt Kaczmarek.

Mit Schneider soll es nun besser werden. Kaczmarek: „Wir verstehen uns einfach auch menschlich sehr gut, was eine ganz wichtige Voraussetzung ist.“ Schneider verweist zudem auf die wichtigen Lehren der Rottenburger Volleyball-Schule, wo Egoismus eine unbekannte Vokabel ist: „Da haben wir beide einfach gelernt, den Teamgedanken unter alles andere zu stellen.“

Seine Ziele formuliert das Duo derweil eher langfristig bis zum Ende des Olympia-Zykluses: „Wir haben jetzt drei Jahre Zeit, uns weiter zu entwickeln“, sagt Kaczmarek. Dessen letztjährige Position vier in der deutschen Rangliste würden die beiden kommende Saison allerdings schon gerne erreichen.

Beachvolleyball: Kaczmarek/Schneider gemeinsam im Sand
Sie sind das neue Rottenburger Traumpaar im internationalen Sand: Thomas Kaczmarek (links) und Stefan Schneider. Bild: TV Rottenburg

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.11.2009, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular