Ein niederschwelliger Zugang zu Hölderlin

Bausubstanz und Ausstellung im Tübinger Wahrzeichen werden renoviert

Von Wilhelm Triebold

Er ist das Wahrzeichen Tübingens – der Dichterturm, der sich aus der Neckarfront auratisch ins touristische Blickfeld schiebt. Wallfahrtsort nicht nur für Freunde der Literatur: Er wird umgebaut und organisatorisch neu aufgestellt.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.