Schwitzkasten Fußball-Elf der Woche

Basketballer als Torvorbereiter

Engagierte Linienrichter, Doppelschichter, defensive Torschützen - das Sammelsurium der Fußball-Auffälligkeiten der Woche.

29.11.2021

Von tzu

Schoss sein Team zum Sieg: Nehrens Kapitän Benjamin Schindler. Archivbild: Ulmer

Schoss sein Team zum Sieg: Nehrens Kapitän Benjamin Schindler. Archivbild: Ulmer

Nummer 1: Lukas Hildenbrand (TV Derendingen): Hielt einen Elfmeter, Freistöße - praktisch alles, was auf sein Tor kam, bis auf einen Schuss beim 3:1-Sieg des Bezirksligisten in Engstingen.

Nummer 2: David Fridrich (TSG Tübingen): Starke Leistung bei seinem ersten Spiel von Beginn an nach mehrwöchiger Verletzungspause. Der Außenverteidiger sorgte auch für die 1:0-Führung des Verbandsligisten beim 2:0-Sieg in Hofherrnweiler.

Nummer 3: Benjamin Schindler (SV Nehren): Räumte erst in der Innenverteidigung alles ab, nach einer halben Stunde im defensiven Mittelfeld und schoss obendrein noch das 2:1-Siegtor des Landesligisten gegen den VfL Nagold.

Nummer 4: Tim Staiger (SV Nehren): Schoss unter der Woche drei Tore beim 8:3-Sieg der zweiten Mannschaft gegen Pfrondorf II, half dann vier Tage später im Landesliga-Team mit, den Tabellenführer Nagold zu besiegen.

Nummer 5: Dietmar Honold (SV Wachendorf): Was macht man nicht alles für seinen Klub? Die SVW-Schiri-Legende kam zum Bezirksliga-Derby in Mühlen, fuhr nach Zurückweisung extra nach Horb zum Testen, um den erforderlichen Corona-Schnelltest zu bringen, schnappte sich die Linienrichterfahne und machte einen astreinen Part als Schiedsrichter-Assistent.

Nummer 6: Moritz Weise (SV 03 Tübingen): Erstmals nach seinem Kreuzbandriss wieder im Einsatz, spielte er im defensiven Mittelfeld, als wenn er nie weggewesen wäre. Und schoss auch noch das 2:0 beim 3:0-Sieg des Landesligisten gegen Empfingen.

Nummer 7: Gina Rilling (TSV Lustnau): Ein Tor selbst erzielt, zwei Tore vorbereitet beim 3:3 gegen Tettnang – Lustnaus Lebensversicherung im Kampf gegen den Oberliga-Abstieg.

Nummer 8: Kaspar Meyer (TB Kirchentellinsfurt Fußball+Basketball): Vormittags spielte er noch Landesliga-Basketball, mittags kickte er Bezirksliga-Fußball - und bereitete dabei das Führungstor vor beim 1:1 in Hirrlingen,

Nummer 9: Ferdinand Schwarz (SV Pfrondorf): Joker der Woche: Kam nach einer Stunde im Bezirksliga-Spiel unter der Woche, bereitete das 3:1 vor, köpfte das 4:1, schoss ein weiteres Tor nach Vorarbeit seines Bruders, und schon war Kirchentellinsfurt 7:1 besiegt.

Nummer 10: Timo Kircher (SV Hailfingen): Sorgte mit seinen zwei Toren in den Schlussminuten für das 4:4 des B-Ligisten gegen Altingen/Entringen III.

Nummer 11: Vinicius Schibel (SV Weiler II/TSV Dettingen II/SV Wendelsheim II): Vier Tore beim 5:0-Sieg gegen Oberndorf II - nachmachen!

Zum Artikel

Erstellt:
29.11.2021, 13:00 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 06sec
zuletzt aktualisiert: 29.11.2021, 13:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App