Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Basketball:Zum Einstand des neuen Trainers heute Abend sind die Walter Tigers krasser Außenseiter
Dienstantritt: Der neue Tigers-Coach Tyron McCoy stellt sich bei seinem ersten Training Toarlyn Fitzpatrick vor.Bild: Ulmer
Gelingt McCoy das Wunder gegen die Über-Bayern?

Basketball:Zum Einstand des neuen Trainers heute Abend sind die Walter Tigers krasser Außenseiter

Ein Erfolg gegen diese Über-Bayern wäre ein kleines Wunder: Im ersten Spiel unter Tyron McCoy sind die Walter Tigers Tübingen heute (20.30 Uhr) gegen das millionenschwere Star-Ensemble von der Isar krasser Außenseiter.

30.12.2015
  • Hansjörg Lösel

Tübingen. Den harten Hund Predrag Krunic hat der Tabellenletzte MBC verpflichtet, der neue Coach der Walter Tigers dagegen setzt, so zumindest der erste Eindruck, eher auf die leisen Töne: Tyron McCoy verzichtete bei seiner Vorstellung auf flotte Sprüche. Am Abend stellte er sich erstmals der Mannschaft vor und leitete anschließend die erste Einheit. Er sei immer auf der Seite seiner Spieler, sagte McCoy, „aber natürlich gibt es auch Regeln, die eingehalten werden müssen – da ist ein Job zu erledigen, wir müssen Erfolg haben.“

Wunderdinge erwarte niemand vom Perovic-Nachfolger, sagte Robert Wintermantel. „Es ist schwierig, direkt Einfluss zu nehmen“, so der Manager, zumal der Spielplan drei ganz harte Brocken parat hält: Heute der FC Bayern, am 2. Januar Oldenburg, am 16. Januar Ludwigsburg – nicht ganz einfach, die schwarze Serie von fünf Niederlagen am Stück zu durchbrechen. Die Bayern sind für McCoy neben Bamberg „das Team mit dem meisten Talent in der Liga“. Trotzdem seien auch an diesem Spiel zwei Mannschaften beteiligt, „wir werden keine Angst haben“, verspricht der einstige All-Star. Auf die Verteidigung werde es ankommen: „Wir müssen die Transition stoppen“, sagt McCoy. Heißt: Keine Schnellangriffe zulassen. Die zweite Vorgabe betrifft das Pick and Roll, mit dem Blocken und Abrollen ließen sich die Tübinger immer wieder überrumpeln.

Die Tigers hoffen heute auf das Comeback von Topscorer William Buford: In Ulm musste der 25-Jährige pausieren, die Knieverletzung scheint aber nicht gravierend zu sein. Die Tübinger brauchen gegen die tief besetzte Bayern-Bank jeden Mann – in Ulm gaben unter anderem die größeren personellen Alternativen den Ausschlag. Die Langzeitverletzten Jesse Sanders und Julian Albus werden auch noch lange über den Jahreswechsel hinaus fehlen. Die kleinere Rotation ist möglicherweise gut für den Rhythmus, hat aber einen entscheidenden Nachteil: Die Foulbelastung. Gerade unterm Korb aber müssen die Tigers dagegen halten, sonst machen die Bayern-Kolosse um John Bryant kurzen Prozess. Auf das Center-Duo Bogdan Radosavljevic und Mahir Agva, beide zuletzt nicht unbedingt in Bestform, kommt heute Abend jedenfalls viel Arbeit zu.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.12.2015, 00:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular