Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Barrierefrei mit Reinigung und Notruf

17.10.2019

Von DGR

27 neue Automatiktoiletten möchte die Landeshauptstadt anschaffen. Das Unisexmodell mit Notruf soll barrierefrei und mit automatischer Sitz- und Bodenreinigung ausgestattet sein. Die Toiletten werden vorhandene Anlagen, für die der Mietvertrag an Silvester 2020 endet, ersetzen. Allerdings räumt die Stadtverwaltung ein, dass es bis dahin nicht reichen werde, alle Toiletten auszutauschen. An solchen Plätzen soll vorerst die Miete mit dem Betreiber der derzeitigen Anlagen verlängert werden. Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft (AWS) wird die neuen Toiletten europaweit ausschreiben. Die Anlagen sollen für zunächst 15 Jahre geleast werden. Damit ist auch der Wartungsvertrag verbunden, der den Hersteller zur täglichen Reinigung verpflichtet. Einen zweiten Durchgang macht der AWS. Grundsätzlich sollen die 27 Anlagen im Stadtgebiet, davon 14 in der Innenstadt, nur ersetzt werden, einige Standorte werden aber verlegt. Die Stadt rechnet mit Leasing- und Wartungskosten von bis zu 43 000 Euro im Jahr. Wer die neuen Toiletten nutzen möchte, muss dann tiefer in die Tasche greifen. Wo bisher 50 Cent fällig waren, will die Stadt künftig 70 Cent verlangen. dgr

Zum Artikel

Erstellt:
17. Oktober 2019, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
17. Oktober 2019, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. Oktober 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+