Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Berlin

«BamS»: Widmann-Mauz wird Staatsministerin für Integration

Das künftige Kabinett einer großen Koalition von CDU, CSU und SPD nimmt immer deutlichere Konturen an.

25.02.2018

Von dpa/lsw

Gesundheits-Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz (CDU). Foto: Uwe Zucchi/Archiv dpa/lsw

Berlin. Nach Informationen der «Bild am Sonntag», die zuerst darüber berichtete, soll die bisherige Gesundheits-Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz Staatsministerin für Integration im Kanzleramt werden. Sie ist Chefin der Frauen-Union und gilt als Merkel-Anhängerin. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen soll im Amt bleiben.

Die CDU-Vorsitzende und Kanzlerin Angela Merkel will nach dpa-Informationen ihren konservativen Kritiker Jens Spahn (37) als Gesundheitsminister ins Kabinett einbinden. Damit kommt sie Forderungen der Jungen und Konservativen in der CDU nach einer Verjüngung und Erneuerung in Partei und Kabinett entgegen.

Offiziell wollte die Kanzlerin den Führungsgremien ihrer Partei ihre Liste für die Ministerposten der CDU im Laufe des Sonntags vorlegen. Dann tagen nacheinander das CDU-Präsidium und der Parteivorstand. Am Montag sollen dann rund 1000 Delegierte eines Sonderparteitages dem Koalitionsvertrag mit der SPD zustimmen und Saar-Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer als Nachfolgerin von Peter Tauber zur Generalsekretärin wählen.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Februar 2018, 16:29 Uhr
Aktualisiert:
25. Februar 2018, 14:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2018, 14:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+