Mössingen

Opelfahrer soll trotz schließender Bahnschranken über die Gleise gefahren sein

Wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt der Polizeiposten Mössingen gegen den noch unbekannten Fahrer eines schwarzen Opel Astra Kombi mit Tübinger Kreiszulassung.

18.05.2022

Von sw

Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge war der als etwa 70 Jahre alte und mit grauen Haaren und Vollbart beschriebene Fahrer am Mittwoch, gegen 12.45 Uhr, auf der Sebastiansweiler Straße unterwegs. Am Bahnübergang soll er trotz der sich schließenden Schranken auf die Gleise gefahren, dort kurz stehengeblieben und dann seine Fahrt in Richtung Belsen fortgesetzt haben.

Der Zugführer des aus Richtung Mössingen herannahenden Zuges erkannte die gefährliche Situation rechtzeitig und bremste den Zug ab. Zeugen des Vorfalls, die insbesondere nähere Angaben zu dem schwarzen Opel machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 74 73 / 95 21-0 beim Polizeiposten Mössingen zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
18.05.2022, 18:51 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 19sec
zuletzt aktualisiert: 18.05.2022, 18:51 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App