Stuttgart

Bahnhofsgegner fordern weitere Prüfung

Die Gegner des umstrittenen Bahnhofsprojekts Stuttgart 21 haben sich am Freitag nachdrücklich für eine vertiefte Prüfung des Kompromissvorschlags von Schlichter Heiner Geißler ausgesprochen.

23.09.2011

Von dpa

Stuttgart. Der Sprecher des Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21, Hannes Rockenbauch, sagte: «Wir sind heute schon über der Kostengrenze von 4,5 Milliarden Euro.» Die Bahn versuche Kosten aus dem Projekt herauszurechnen und in Schattenhaushalten unterzubringen. Es müsse endlich über Alternativen nachgedacht werden. Der bestehende Kopfbahnhof müsse das Herzstück aller Alternativpläne bleiben.

Klaus Arnoldi vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) sagte, der Geißler-Kompromiss eines kombinierten Kopf- und Tiefbahnhofs bringe Vorteile. Stuttgart könne zum Beispiel besser an den Fernverkehr angebunden werden, weil es eine Trennung vom Regionalverkehr gebe.

S21-Gegner Rockenbauch fordert eine vertiefte Prüfung der Vorschläge. (Archiv)

Zum Artikel

Erstellt:
23. September 2011, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
23. September 2011, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. September 2011, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App