Stuttgart

Bahnhöfe und Autobahnen: Teststationen für Reiserückkehrer

Reisende aus dem Ausland sollen sich in Baden-Württemberg künftig auch an Teststationen im Straßen-, Bahn- und Busverkehr auf das Coronavirus testen lassen können.

01.08.2020

Von dpa/lsw

Eine Frau wird auf das Coronavirus untersucht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/dpa-tmn/Archivbild

Stuttgart. „Die mobilen Teststationen sollen an geeigneten Standorten mit nennenswertem Reiseverkehr sowie an großen Um- und Ausstiegsbahnhöfen errichtet werden, an denen eine große Anzahl von Reiserückkehrern aus dem Ausland zu erwarten sind“, teilte die Pressestelle der Landesregierung am Freitagabend mit. „Und zwar sowohl aus Risiko- als auch aus Nicht-Risikogebieten.“ Alle Testangebote sind kostenlos.

Die Flughäfen Stuttgart, Baden-Baden und Friedrichshafen werden demnach sukzessive Testmöglichkeiten anbieten. Ab Montag sind bereits Tests am Flughafen Stuttgart möglich. In der kommenden Woche werden darüber hinaus Teststationen an Autobahnparkplätzen und Bahnhöfen schrittweise eingerichtet. Unter anderem seien Stationen an den Hauptbahnhöfen in Karlsruhe und Stuttgart vorgesehen, weitere Bahnhöfe seien in Prüfung. Im Straßenverkehr soll es Teststationen an Parkplätzen auf den Autobahnen 5, 81, 7 und 8 geben.

Alternativ könnten Reiserückkehrer aus dem Ausland den entsprechenden Test auch kostenlos bei niedergelassenen Ärzten und durch die von den Kassenärztlichen Vereinigungen betriebenen Testzentren durchführen lassen, teilte die Landesregierung mit.

Zum Artikel

Erstellt:
1. August 2020, 10:18 Uhr
Aktualisiert:
1. August 2020, 10:18 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. August 2020, 10:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+