Tübingen

Bären-Clique on Tour

In der Falkensteiner Höhle in Grabenstetten waren zuletzt zwei Menschen eingeschlossen, sie konnten aber gerettet werden.

07.08.2019

Von Udo Halbscheffel, Tübingen

Warum setzen sich Menschen immer wieder der Gefahr aus, in einer Höhle eingeschlossen und nur mit großem Rettungsaufwand befreit zu werden? Es lockt sie das Abenteuer, eine andere Wirklichkeit zu erleben: Enge, Finsternis, Nässe und Kälte, aber auch: Stille!

Neuerdings bieten Event-Agenturen „Cave-Action“ an und ignorieren aus Geschäftsinteresse extreme Wetterlagen, die ein Befahren von wasserführenden Höhlen, wie der Falkensteiner bei Urach, zum Spiel auf Leben und Tod werden lassen.

Im März 1972 wollte eine Studenten-Clique der Gaststätte "Bären" mal außerhalb Tübingens feiern. Der geräumige Eingangsbereich der Falkensteiner Höhle schien der passende Ort zu sein. Hier wurde ein Lagerfeuer entfacht, wurde gegrillt und ein Nachtlager vorbereitet.

Den besonderen Kick versprach das Angebot von Jörg, einem höheren Chemie-Semester, in die Höhle einzusteigen. Ich machte mit. Unser Equipment: zwei brennende Fackeln, Stablampen. Dem nur 7 Grad warmen Wasser begegneten wir mit Wollpullovern. Beim Durchtauchen des ersten Siphons verlöschte eine der beiden Fackeln, die zweite brannte noch bis zum Erreichen des zweiten Siphons. Ohne fremde Hilfe kamen wir wieder ans Tageslicht. Das war gut so, denn wir waren weder versichert, noch hatten wir die Mittel für eine Rettungsaktion.

Zum Artikel

Erstellt:
7. August 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
7. August 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. August 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App