Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen · Stadtwerke

Das Baden und Parken wird teurer

Der Aufsichtsrat beschließt leichte Erhöhungen von Preisen. Auch das Stromtanken kostet bald etwas. Im Parkhaus Altstadt Mitte gibt es einen Ein-Euro-Nachttarif.

11.12.2019

Von ST

Nachtschwärmer können ab Januar ihr Auto im Parkhaus Altstadt Mitte für einen Euro abstellen. Bild: Ulrich Metz

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Tübingen (SWT) hat in seiner Sitzung am Dienstag neue Preise für die Bäder und einen Teil der Parkhäuser beschlossen. Die Preise greifen ab dem 1. Januar 2020. Das Stromtanken in den E-Ladezonen der SWT-Parkhäuser wird ab dem Februar 2020 kostenpflichtig. Einen besonders attraktiven Abendtarif gibt es zukünftig im Parkhaus Altstadt-Mitte. Die Wasserpreise können die Stadtwerke für 2020 stabil halten.

Baden kostet mehr

Die Bädersparte verzeichnet trotz hoher Besucherzahlen ein jährliches Defizit (2018 waren es 3,4 Millionen Euro). Der Sanierungsaufwand in den einzelnen Bädern steigt stetig. Jeder Badebesuch wird von den SWT derzeit mit rund fünf Euro subventioniert. Um das Defizit unter Kontrolle zu halten, steigen in den Schwimmbädern die Preise im neuen Jahr für Einzel- (von 4,30 Euro auf 4,40 Euro) und Zehnerkarten (von 3,70 Euro auf 3,80 Euro) um jeweils zehn Cent. Einzel- und Zehnerkarten für die Sauna werden um 50 Cent angehoben.

Die Familienkarte im Freibad (zwei Erwachsene und bis zu zwei Kinder) kostet in der neuen Saison 10,50 Euro (bisher 10,20 Euro) pro Tag, die kleinere Familienkarte (ein Erwachsener und bis zu zwei Kinder) kostet 7,30 Euro (statt 7,10 Euro). Jedes weitere Kind bekommt den Eintritt zum ermäßigten (Tages-)Preis von 1,90 Euro (anstatt 2,40 Euro regulär ermäßigter Eintritt).

Die neuen Preise für Dauer- und Jahreskarten im Überblick: Einzel-Saisonkarte: 86,50 Euro (vorher: 84,00 Euro), Familien-Saisonkarte: 158,60 Euro (vorher: 154,00 Euro), Jahreskarte für alle Bäder (Einzelkarte): 244,10 Euro (vorher: 237,00 Euro), Jahreskarte für alle Bäder (Familien): 302,80 Euro (vorher: 294,00 Euro). Kinderbonuskarte für alle Bäder: 50 Euro (vorher: 48 Euro).

Parken: teurer mit Ausnahme

Im Parkhaus Altstadt-Mitte verändern sich die Tarife ab dem 1. Januar. Einen besonders attraktiven Abendtarif gibt es für Einfahrten ab 20 Uhr: Nachtschwärmer, Veranstaltungsbesucher und Kinogänger zahlen bis 7 Uhr des Folgetages nur einen Euro Nachtpauschale – und parken dafür in unmittelbarer Altstadtnähe. Bislang lag der Abendtarif bei 3,50 Euro. Die Tarife für die Dauerparker und Wochenkarten bleiben im nächsten Jahr unverändert.

Für die Tagesparker erhöht sich der Preis für die erste halbe Stunde in den Parkhäusern Altstadt-Mitte um 20 Cent (von 0,70 Euro auf 0,90 Euro) und im Parkhaus Altstadt-König um zehn Cent (von 0,70 Euro auf 0,80 Euro). In den Parkhäusern Altstadt-Mitte und Altstadt-König kostet jede weitere halbe Stunde künftig 0,80 Euro. Der Tageshöchstsatz liegt in den Parkhäusern Altstadt-Mitte, Altstadt-König und Metropol zukünftig jeweils bei 17,50 Euro (statt 16,80 Euro).

Im Neckar-Parkhaus kosten die ersten 20 Minuten künftig 0,60 Euro (vorher 0,50 Euro), die nächsten 20 Minuten 0,60 Euro (vorher 0,50 Euro) und die volle erste Stunde 1,70 Euro (vorher 1,50 Euro). Jede weitere angefangene Stunde schlägt mit 1,60 Euro (bislang 1,50 Euro) zu Buche. Der Tageshöchstsatz liegt im Neckar-Parkhaus bei 12,50 Euro (bisher 10,00 Euro).

Strom tanken nicht mehr gratis

Bislang war das Stromtanken in den SWT-Parkhäusern kostenfrei. Ab Februar berechnen die Stadtwerke für die Kilowattstunde Ökostrom 26 Cent. In den Parkhäusern Metropol, Altstadt-König, Altstadt-Mitte und im Neckar-Parkhaus finden E-Mobilisten inzwischen je eine deutlich markierte und für E-Autos reservierte E-Ladezone mit Wallboxen.

Wasserpreise unverändert

Im letzten Jahr hatten die SWT wegen hoher Investitionen in die Wasserleitungsinfrastruktur und erhöhter Wasserentnahmeentgelte der Landesregierung die Preise für Trinkwasser erhöht. Nun kündigen sie an: Die Trinkwasserpreise bleiben stabil.

Wer entschieden hat

Dem Aufsichtsrat der Stadtwerke Tübingen, dem Oberbürgermeister Boris Palmer als Aufsichtsratsvorsitzender vorsteht, gehören elf Mitglieder des Gemeinderats aus allen dort vertretenen Fraktionen sowie sechs Arbeitnehmervertreter der SWT an. Das Gremium tagt mindestens drei Mal im Geschäftsjahr.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Dezember 2019, 17:44 Uhr
Aktualisiert:
11. Dezember 2019, 17:44 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. Dezember 2019, 17:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+