Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Baden-Württemberg soll neues Tourismuskonzept bekommen

Der Südwesten soll ein neues Tourimuskonzept bekommen.

04.02.2018

Von dpa/lsw

Der baden-württembergische Tourismusminister Guido Wolf (CDU) ist zu sehen. Foto: Marijan Murat/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Eine Gruppe unter Leitung von Tourismusminister Guido Wolf (CDU) soll am Dienstag erstmals tagen, wie das Ministerium mitteilte. «Das aktuelle Tourismuskonzept stammt aus dem Jahr 2009 und ist mittlerweile in die Jahre gekommen», erklärte Wolf. «Wir wollen in einem breiten Prozess mit allen touristischen Akteuren im Land ins Gespräch kommen und ein Konzept erarbeiten, das den Tourismus im Land auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet.» Themen sind demnach Digitalisierung und Barrierefreiheit ebenso wie der demografische Wandel hin zu einer älteren Bevölkerung.

Das neue Konzept soll bis Ende 2019 fertig sein. Der Tourismus hat im Land eine hohe wirtschaftliche Bedeutung, wie der Minister betonte. In Baden-Württemberg übernachten pro Jahr mehr als 52 Millionen Gäste, mehr als 325 000 Arbeitsplätze hängen vom Tourismus ab.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Februar 2018, 11:56 Uhr
Aktualisiert:
3. Februar 2018, 14:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. Februar 2018, 14:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+