Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Bad Urach holt den Titel
Bestnoten für den Gütersteiner Wasserfall. Foto: Alexander Thomys
Deutschlands schönste Wandertour führt zu zwei Wasserfällen

Bad Urach holt den Titel

Der bereits als Premium-Wanderweg zertifizierte Uracher „Wasserfallsteig“ kann künftig den Titel „Deutschlands schönster Wanderweg 2016“ tragen.

12.08.2016
  • ALEXANDER THOMYS

Bad Urach. Seit 2004 kürt das „Deutsche Wandermagazin“ Deutschlands schönste Wanderwege in den Kategorien eintägige „Touren“ und mehrtägie „Routen“. In der erstgenannten Kategorie holte sich nun der Uracher „Wasserfallsteig“ den Titel, der damit erstmals nach Baden-Württemberg kommt. Der rund 10 Kilometer lange Wasserfallsteig setzte sich gegen neun Mitbewerber bei einer Online-Abstimmung durch. Er bekam rund 7000 Stimmen, der Zweitplatzierte aus Nordrhein-Westfalen nur 4200 Stimmen. 22 000 nahmen an der Abstimmung teil

Als eine „absolut tolle Nachricht“ bewertete Bad Urachs Bürgermeister Elmar Rebmann das Ergebnis für seine Stadt. Rebmann erinnerte zugleich an die Vorgeschichte, die schließlich 2014 zur offiziellen Einweihung der fünf Grafensteige führte. Zu diesen fünf zertifizierten Premium-Wanderwegen gehört auch der Wasserfallsteig, der den Uracher Wasserfall mit dem Gütersteiner Wasserfall verbindet.

Noch vor sechs Jahren habe das Wanderwegenetz der Kurstadt über 200 Kilometer ausgewiesen, wobei die Wanderwege zwischen 20 und 30 Jahre alt waren. „Die Trendsportart Wandern hat in dieser Zeit aber neue Wünsche und Anforderungen entwickelt“, sagte Rebmann. Die Gemeinde nahm rund 200 000 Euro in die Hand, „um das Wanderwegenetz auf den Prüfstand zu stellen und zu optimieren“.

Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb förderte die Neukonzeption mit 12 000 Euro, bei der anschließenden Realisierung gab es 40 000 Euro Zuschüsse aus dem Tourismus-Infrastrukturförderprogramm des Landes. Die Bilanz lässt sich sehen. „Heute haben wir zwischen 150 und 160 Kilometer Wanderwege, davon 25 Rundwege einschließlich der fünf zertifizierten Grafensteige“, sagte der Bürgermeister.

Der Aufwand hat sich aus seiner Sicht gelohnt: „Wir erhalten seitens der Gastronomen und Hoteliers viele Rückmeldungen, dass seither mehr Wanderer bei uns unterwegs sind.“ Als die Nominierung für die Wahl folgte, waren Rebmann und Torsten Clement, Amtsleiter für Tourismus, Kultur und Stadtmarketing, sofort Feuer und Flamme. „Wir haben kräftig die Werbetrommel gerührt“, sagte Clement. So ließ die Stadt vier Postkarten drucken und verteilen. „Über 60 Prozent der Stimmen für den Wasserfallsteig kamen über die Postkarten zusammen“, so Clement weiter.

Auf der Messe „TourNatur“ will das Wandermagazin der Kurstadt den Titel offiziell am 3. September überreichen. Bad Urach wird auf dieser Leitmesse in Sachen Wandern zum dritten Mal vertreten sein. „Wir erhoffen uns natürlich einen weiteren Schub in Sachen Tourismus“, sagte Rebmann.

Doch die große Anzahl an Wanderern stelle die Stadt auch vor eine „Herausforderung“, betonte der Uracher Schultes: „Wir müssen Schäden umgehend beseitigen.“ So mussten kürzlich einige hundert Meter Wanderweg mit rund 100 Tonnen Schotter erneuert werden. Kostenpunkt: Über 12 000 Euro.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular