Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kirchentellinsfurt/Tübingen

B 27: Staus bei Neckarbrücke zu erwarten

Nur noch einen Fahrstreifen gibt es von Montag, 2. August, an auf der B 27 bei Kirchentellinsfurt in Richtung Tübingen. Das Regierungspräsidium lässt die Fahrbahnübergänge der Neckarbrücke instand setzen.

31.07.2010

Von tol

Kirchentellinsfurt/Tpbingen. Währenddessen kann man im Brückenbereich nur einen Fahrstreifen benutzen. Wenn die Arbeiten fertig sind, kommt die Gegenspur Richtung Stuttgart an die Reihe. Auch dort ist dann nur ein Fahrstreifen frei. Die 453 Meter lange Spannbetonbrücke wurde 1994 erbaut.

Bei der Kontrolle des Bauwerks wurden Schäden an den Übergangskonstruktionen festgestellt. Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, müssen die Schäden kurzfristig beseitigt werden. Um die Bauzeit zu verkürzen, wird am Brückenanfang und -ende jeweils parallel gearbeitet. Ab Ende August ist die B 27 voraussichtlich wieder voll befahrbar. Die Instandsetzung kostet rund 210.000 Euro. Sie wird vom Bund bezahlt.

Info: Näheres über die jeweils aktuelle Lage unter www.baustellen-bw.de

Zum Artikel

Erstellt:
31. Juli 2010, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
31. Juli 2010, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 31. Juli 2010, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+