Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mannheim

Autoposer erhält Bewährungsstrafe und zwei Jahre Fahrsperre

Ein führerscheinloser Raser ist wegen einer nächtlichen Unfallfahrt in Mannheim zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden.

22.02.2018

Von dpa/lsw

Das Auto des Angeklagten nach dem Unfall Foto: Rene Priebe/Archiv dpa/lsw

Mannheim. Eine Fahrerlaubnis könne der 23-Jährige erst nach einer Sperre von zwei Jahren wieder beantragen, urteilte das Amtsgericht in Mannheim am Donnerstag. Der sogenannte Autoposer hatte im Januar 2017 mit seinem 400 PS starken Sportwagen fünf Autos gerammt und einen Mann verletzt. Zwei Monate später war er erneut ohne Fahrerlaubnis erwischt worden. Das Gericht verurteilte ihn wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Führerschein sowie wegen vorsätzlicher Gefährdung des Straßenverkehrs und gefährlicher Körperverletzung.

Das Auto des Angeklagten nach dem Unfall Foto: Rene Priebe/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
22. Februar 2018, 07:07 Uhr
Aktualisiert:
22. Februar 2018, 13:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. Februar 2018, 13:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+