NS-Dokumentationszentrum

Ausreichend Platz

Tübinger Stadtarchiv und NS-Dokumentationszentrum sorgen für anhaltend Diskussionsstoff.

03.02.2015

Leider ignoriert auch der Bericht zur Stellungnahme des Vereins LDNS ein wesentliches Argument, warum ein Lern- und Dokumentationszentrum zum NS im Güterbahnhof eben keine Konkurrenz für das Stadtarchiv ist – und schon gar nicht wegen des Platzbedarfs: Das LDNS kann für seine Aufgaben problemlos auch Flächen im Untergeschoss der Güterhalle nutzen, etwa für Veranstaltungs- und Gruppenräume, die Schulklassen oder Jugendgruppen ausreichend Platz zum Arbeiten bieten – das entspricht etwa der Hälfte der Gesamtfläche für LDNS.

Zweifellos: Das Stadtarchiv braucht für seine Bestände große zusammenhängende Magazinflächen – eine Tatsache, die gerade seitens der ehrenamtlich engagierten LDNS-Mitglieder sicher niemand in Frage stellt. Das Lern- und Dokumentationszentrum benötigt für seine Zwecke dagegen nur einen kleinen Teil der gesamten Erdgeschossfläche direkt um den Beobachtungsstand, den weitaus größten Teil der Güterhalle könnte das Stadtarchiv nutzen.

Wenn dann noch der unsinnige Plan fallengelassen würde, einige der östlichen Hallensegmente abzureißen, hätten Stadtarchiv und LDNS wahrlich ausreichend Platz – und die Chance auf eine für beide Seiten fruchtbare Zusammenarbeit.

Brigitte Mohn, Überlingen

Zum Artikel

Erstellt:
3. Februar 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
3. Februar 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. Februar 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+