Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tannheim

Aus selbstgebauten Pool im Lkw rausgeschwappt: Verletzte

Gründlich schief gegangen ist für vier Männer in Baden-Württemberg der Versuch, mitten im Winter in einem selbstgebauten Pool auf einem Lastwagen zu baden: Sie landeten nach einem Sturz von der Ladefläche verletzt in Kliniken.

18.02.2018

Von dpa

Ein Rettungswagen mit Blaulicht. Foto: Lukas Schulze/Archiv dpa

Tannheim. Für die Internet-Aktion «Grill-Pool-Challenge» hatten die Männer - alle Mitarbeiter eines Betriebes in der Gemeinde Tannheim im Kreis Biberach - den Lkw zu einem Pool umfunktioniert, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dafür legten sie die Ladefläche mit einer Folie aus. Anschließend stiegen sie zum Baden in den mit warmen Wasser gefüllten Pool. Ein weiterer Mitarbeiter fuhr den Lastwagen rückwärts in die Betriebshalle. Dabei geriet das Wasser so stark in Bewegung, dass die vier badenden Männer im Alter von 31 bis 67 Jahren aus dem Becken gespült wurden und zweieinhalb Meter tief auf die Straße fielen.

Mehrere Rettungswagen brachten die Verletzten in umliegende Kliniken. Die «Grill-Pool-Challenge» ist eine Internet-Aktion, die sich über die sozialen Netzwerke verbreitet. Mitarbeiter von Unternehmen bauen dabei einen Pool und feiern eine Grillparty. Anschließend wird ein weiteres Unternehmen nominiert, dass die Challenge erfüllen muss.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Februar 2018, 14:57 Uhr
Aktualisiert:
18. Februar 2018, 12:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Februar 2018, 12:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+