Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Bahn baut nicht

Aus für geplante Werkstatthalle in Tübingen

Aufgehoben und nicht mehr nur aufgeschoben: Die Deutsche Bahn hat die Pläne für den Neubau einer großen Werkstatthalle aufgegeben.

25.08.2016
  • sg

Tübingen. Im Jahr 2011 mussten 40 Kleingärtner ihre Grundstücke hinter den Bahngleisen in der Europastraße räumen. Aus heutiger Sicht unnötig. Denn die Deutsche Bahn AG will dort nun keine Werkstatthalle mehr bauen. Geplant war das größte Bauwerk, das in Tübingen je errichtet worden wäre: eine 230 Meter lange, 12 Meter hohe und 44 Meter breite Halle, in der Züge gewartet und gereinigt werden sollten. Hintergrund war, dass in Stuttgart durch die Umbauten beim Bahnprojekt Stuttgart 21 weniger Platz zur Verfügung stehen wird.

Schon vor zwei Jahren hatte die Deutsche Bahn den Bau verschoben, weil er erst mit dem Start von Stuttgart 21 nötig sei (wir berichteten). Das wäre nicht vor 2021 gewesen. Gestern nun sagte ein Bahnsprecher auf TAGBLATT-Nachfrage: „Den Neubau wird es nicht geben.“ Er sei nicht mehr nötig und wirtschaftlich. Grund sei, dass die DB bei der Ausschreibung der Regionalverbindungen von Tübingen nach Stuttgart den Kürzeren gezogen hat. Den Regionalexpress zwischen Stuttgart und Tübingen wird ab 2020 Abellio Rail betreiben. Die Tochter der niederländischen Bahn ist in Deutschland bereits in Nordrhein-Westfalen und Thüringen aktiv. Den Interregio wird das britische Privat-Unternehmen Go-Ahead versorgen (wir berichteten).

Das bestehende Bahnbetriebswerk will die Deutsche Bahn nicht aufgeben. „Der Status quo wird so bleiben“, sagte der Bahnsprecher. In Tübingen würden weiter Züge aus der Region gewartet. Werden jetzt vielleicht Flächen für andere Nutzungen frei? Zu Grundstücksfragen sagte der Sprecher nichts.

Für Tübingens Baubürgermeister Cord Soehlke war die Nachricht gestern neu. Er freute sich aus städtebaulicher Sicht: „Wir sind nicht undankbar, wenn die Bahn dieses sehr große Gebäude nicht baut.“ Die Höhe und Breite hätte sehr hervorgestochen. Für die weitere Stadtentwicklung sieht der Baubürgermeister Chancen. Noch sei nichts klar, doch wünsche er sich Platz. Konkret: eine Rochade. Hinter der für die Halle geplanten Fläche liegt eine Fläche, die auf Vorrat für ein privates Bahnunternehmen – in diesem Fall Abellio – vorgehalten werden musste. Würde Abellio ein Betriebswerk auf der Bahnfläche errichten, wäre die Vorratsfläche frei für andere Nutzungen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.08.2016, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular