Zeitreise · Walddorfhäslach

Aus Dornröschenschlaf erwacht

In der 1893 von Bauern initiierten Walddorfer Molkerei wurden einst täglich zwischen 50 und 150 Kilogramm Butter produziert. 1997 war Schluss. Nun wird sie zum Bürgertreff ausgebaut.

13.03.2019

Von Fred Keicher

Da passierte schon lange fast gar nichts mehr. Am Ostermontag 1997 wurde in der Molkerei am Talbrunnenweg 6 zum letzten Mal Milch angeliefert. Eva Sulz schloss die Türen zu. Die Molkerei stammt aus dem Dampfzeitalter. 1893 geplant von einer Milchverwertungsgenossenschaft, die Walddorfer, Häslacher und Gniebeler Bauern gegründet hatten (die Gniebeler stiegen bald wieder aus). Die Bauern lieferten ...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
13. März 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
13. März 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. März 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+