Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ofterdingen · Zeitreise

Aufschwung mit der Eisenbahn

Der Aufstieg Ofterdingens zu Europas größtem Stielmacherstandort begann mit den Wagnern an der Schweizer Straße. Für den Eisenbahnbau und das Heer produzierten sie Werkzeugstiele.

20.07.2019

Von Jürgen Jonas

Anna und Johannes Schmid lebten im Jahre 1904 als frischvermähltes Ehepaar in der Ofterdinger Goldgasse und begründeten wagemutig ein Handwerksunternehmen, das sich der Holzverarbeitung widmete. „Mit unermüdlichem Fleiß stand der Gründer an der Hobelbank und wuchtete seine Stiele aus dem Holz, doch machte der Verdienst aus dieser Arbeit noch keinen reichen Mann,“ schrieb der Steinlach-Bote über d...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
20. Juli 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
20. Juli 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. Juli 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+