Rottenburg

Wie sich Rottenburger jetzt ein Lastenrad leihen können

Ein Wocheneinkauf, ein Ausflug mit den Kindern oder ein Einkauf beim Baumarkt: ohne Auto sind das oft schwierige Aufgaben, doch in Rottenburg gibt es nun eine praktische Alternative zum Auto.

21.09.2022

Von ako

Bild: Alina Kohl

Bild: Alina Kohl

Zur offiziellen Jungfernfahrt über den Marktplatz schwang sich am Dienstagnachmittag Baubürgermeister Thomas Weigel (im Bild) in den Sattel des ersten städtischen Lastenrads. Das elektrische Lastenrad der Firma Radkutsche aus Nehren ist mit einer Transportbox ausgestattet, in der bis zu zwei Kinder oder ein großer Einkauf – oder wie auf unserem Bild Jörg Weber als Vertreter der Lokalen Agenda – Platz haben. Insgesamt kann das Rad 200 Kilogramm transportieren; je nach Fahrweise hat der Akku eine Reichweite von bis zu 100 Kilometern.

Ab sofort kann das Rad über die Website www.lastenrad-rottenburg.de für bis zu drei Tage kostenlos gebucht werden. Dazu muss man sich lediglich mit dem Anmeldeformular registrieren und schon kann es losgehen. Momentan muss das Rad noch beim Initiator des Projekts Siegfried Kühnle, der in der auch in der Radwegegruppe der lokalen Agenda aktiv ist, abgeholt werden. In Zukunft soll es aber einen zentralen Stellplatz im Zentrum der Stadt bekommen.

„Das Rad ist ein Gemeingut, es soll ein kleiner Beitrag zur Mobilitätswende sein“, sagte Kühnle. Mit der Unterstützung von Ulrich Urban vom Mentor Verein und vielen lokalen Vereinen und der Stadt ließ sich das Projekt schnell umsetzen. Hauptunterstützer war die lokale Agenda. Auch die Stadtbibliothek beteiligt sich am Projekt und wird das Rad nutzen, um jeden Mittwoch einen Bücherlieferservice anzubieten. Wenn das Lastenrad gut angenommen wird, wollen die Verantwortlichen demnächst ein Regenverdeck und ein weiteres Rad anschaffen. /

Zum Artikel

Erstellt:
21.09.2022, 19:31 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 45sec
zuletzt aktualisiert: 21.09.2022, 19:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App