Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Mörike-Schüler zeigen, was sie in vier Monaten erarbeitet haben

Auf eigene Faust aktiv

Machen, was man will: Das stand bei rund 80 Jugendlichen der Mörike-Hauptschule vier Monate lang im Stundenplan, jeden Mittwochnachmittag. Gestern zeigten sie, was dabei rausgekommen ist.

23.07.2009
  • Veronika Renkenberger

<strong>Tübingen. </strong>„Wollen Sie unseren Kä se probieren?“ Wer am Mittwochnachmittag in die Mörike-Hauptschule wollte, fand sich mitten in einer bunten Veranstaltung. Mit einer Hausmesse feierten dort 80 Schülerinnen und Schüler den Abschluss eines Projekts: Seit März konnten sie jeden Mittwochnachmittag während der Unterrichtszeit tun und lassen, was sie wollten.

Für ihre selbst ausgedachten Projekte durften die Jugendlichen der Klassenstufen 7 und 8 alle Räume der Schule nutzen, samt Großküche und Werkstatt. Lehrer unterstützten sie bei den Projekten. Wofür interessieren sich Schüler, wenn sie die freie Wahl haben? Für türkische Küche beispielsweise. Für Fußball. Fürs Krimi-Schreiben. Für richtiges Essverhalten und auch für Heilpflanzen und fürs Programmieren. Der 14-jährige Luca Hofmaier hat eine Rechen-Software erstellt, die weit mehr kann als Plus und Minus: Sie hat auch eine Hilfe für Sehgeschädigte und eine kompakte Formelsammlung.

Käse machen

und Modenschau

Im ersten Stock flanierten am Mittwoch ausgesprochen schick gekleidete junge Damen über einen Laufsteg und präsentierten einen Mode-Spaziergang durchs 20. Jahrhundert, das „Kleine Schwarze“, Jeans-Mode, Grunge und Punk und sogar glitzernden Hollywood-Style. Ein paar Türen weiter war die Gruppe „Stadtteilerforschung für Tüpedia“ zugange. Ein Team um Gianluca Gallo und Serkan Olczy hat Artikel für das Online-Nachschlagewerk verfasst. Dafür waren sie durch die Stadt geradelt und haben Interviews geführt. Ihre Ergebnisse liest man im Artikel über die Mörike-Schule und in jenem über den Jugendgemeinderat.

Was man mit CAD-Programmen hinbekommt, zeigten die Schüler stolz vor: eine Wanduhr, in die das Logo des FC Bayern eingefräst war, und ein Mühlespiel. Eine andere Gruppe war mittwochs regelmäßig ins Bürgerheim gepilgert zum Vorlesen und Spazierengehen mit den Senioren. Die Heimleitung hatte ihnen vorab erklärt, was es mit Altersverwirrtheit auf sich hat.

Und dann war da noch die Sache mit dem Käsemachen. Daran hatten sich drei Achtklässlerinnen versucht, nun verteilten sie gut gewürzte Versucherle. Daheim Käse herzustellen, sei aber nicht geplant, winkte Giancarla Venezia ab: „Ich mag ja gar keinen Käse.“

Auf eigene Faust aktiv
Onur, Christian und Aki (von links) präsentierten bei der Hausmesse der Mörike-Schule ihre Alarmanlage. Bild: Faden

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.07.2009, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Niemand fragt an der Bar nach Uli: Kampagne wirkt trotzdem Stadtverwaltung ist mit Wirkung ihrer Präventionskampagne zufrieden
Kommentar über Belästigungen in der Disco Ein Griff an den Po ist kein Kompliment
„Schwimmen für alle Kinder“ Bademeister schickt Zuschauer duschen

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen M&ouml;ssingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular